Mainova Power Portfolio – Strom für Großunternehmen

Energiemarkt in Bewegung

Informationen zur aktuellen Marktsituation und den Neukundentarifen in der Grund- und Ersatzversorgung

Zuverlässig mit Energie versorgt

Preise auf Rekordniveau, erste Lieferstopps bei Strom- und Gasdiscountern – seit Herbst kamen wenig gute Nachrichten von den Energiemärkten. Für viele Verbraucherinnen und Verbraucher waren es echte Hiobsbotschaften, da es auf die Schnelle keine Alternative zum Wechsel in die zuständige Ersatzversorgung gab. Daher eins vorweg: Egal, ob Sie seit Langem auf Mainova vertrauen oder kurzfristig zu uns gekommen sind, als Frankfurts zuverlässiger Regional- und Grundversorger beliefern wir Sie jederzeit sicher mit Energie.

Doch die derzeit angespannte Marktsituation stellt auch uns vor enorme Herausforderungen. Die Beschaffungskosten, die alle Energieversorger für Strom und Gas zahlen müssen, sind in den vergangenen Monaten drastisch gestiegen. So ist Gas am Großhandelsmarkt deutlich teurer geworden und immer noch auf sehr hohem Niveau . Gleiches gilt für die Strombörse, wo ebenfalls kräftige Preissprünge verzeichnet wurden.

Stabilität in den Bestandstarifen

Hier zahlt sich unsere langfristige Beschaffungsstrategie aus. Dank eines vorausschauenden Energieeinkaufs konnten wir die Auswirkungen der hohen Großhandelspreise bisher zugunsten unserer Bestandskunden abmildern. Auch über den Jahreswechsel blieb der Strompreis für die Frankfurter Kundinnen und Kunden in der Grund- und Ersatzversorgung somit stabil. 

Neukundentarife in der Grund- und Ersatzversorgung

Nicht alle Anbieter haben ausreichende Energiemengen im Voraus beschafft; immer mehr stellen aufgrund der stark gestiegenen Beschaffungspreise ihre Geschäftstätigkeit ein. Sie können die Verträge schlicht nicht mehr erfüllen. Fast 13.000 Kundinnen und Kunden haben wir bislang ungeplant in die Ersatzversorgung aufgenommen. Nun müssen wir kurzfristig große Energiemengen nachkaufen – und die hohen Marktpreise zahlen. Um die Extrakosten zu decken, haben wir uns nach genauer Abwägung der Optionen für die Einführung eines neuen Grund- und Ersatzversorgungstarifs entschieden. So können wir auch künftig die reibungslose Versorgung gewährleisten und die Belastungen für unsere Bestandskunden reduzieren.

Natürlich fragen Sie sich, wie diese Marktturbulenzen entstanden sind. Im Jahr 2021 kamen viele Faktoren zusammen, die wir Ihnen im Bereich „Häufige Fragen“ näher erläutern. Wir beobachten alle Entwicklungen am Markt ganz genau für Sie, sodass Sie jederzeit fair mit Energie versorgt sind.

Häufige Fragen


Die Großhandelspreise für Erdgas haben sich für das Jahr 2022 an den Terminmärkten über die letzten 12 Monate nahezu verzehnfacht. Betrugen sie in der ersten Jahreshälfte 2021 noch zwischen 15 und 20 €/MWh, kletterten sie Ende Dezember auf über 130 €/MWh. In der Sparte Strom betrugen die Terminmarktpreise für das Lieferjahr 2022 in der ersten Jahreshälfte 2021 ca. 50-80 €/MWh und stiegen im Dezember auf über 320 €/MWh.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

6

Im Jahr 2021 kamen viele Faktoren zusammen. Ein vergleichsweise kalter Winter, wenig Windkraft im ersten Halbjahr und ehrgeizige Klimaziele sind nur einige. Nach dem Corona-bedingten Einbruch kam die Wirtschaft schnell wieder in Schwung – und der globale Energiebedarf trieb die Einkaufspreise in die Höhe. Auch die Unsicherheiten rund um die Pipeline Nord Stream 2 spielten eine Rolle. Feststeht: Wir haben diese Entwicklungen fest im Blick, um Sie jederzeit sicher und fair mit Energie zu versorgen.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Wir haben bereits große Energiemengen für die Grund- und Ersatzversorgung unserer Bestandskunden langfristig eingedeckt. Allerdings hat sich die Marktsituation sowohl beim Einkauf als auch bei den Anbietern seit Anfang Dezember noch weiter zugespitzt. So müssen wir aufgrund der Lieferstopps von Discount-Anbietern bereits jetzt zusätzliche Mengen zu dem aktuell sehr hohen Marktpreisniveau nachbeschaffen. Um wirtschaftlich handlungsfähig zu bleiben und gleichzeitig unsere Bestandskunden vor kurzfristigen und deutlichen Preiserhöhungen zu schützen, führt Mainova neue Grund- und Ersatzversorgungstarife für Neukunden in den Sparten Erdgas und Strom ein.

Mit dieser Entscheidung sind wir nicht allein. Es haben bereits mehrere Grundversorger separate Grund-/Ersatzversorgungstarife für Neukunden aufgelegt. Dazu zählen unter anderem Entega, Badenova, DEW21 sowie Enervie.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

5

Wenn Sie keinen besonderen Strom- oder Gastarif vereinbart haben, werden Sie als Haushaltskunde in der Grundversorgung zu den sogenannten „Allgemeinen Preisen“ beliefert.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Wenn Ihr aktueller Energiebezug/-verbrauch nicht einer bestimmten Lieferung durch den Lieferanten oder einem konkreten Liefervertrag zugeordnet werden kann, springt der Grundversorger für diese Energielieferung ein. Dies wird als Ersatzversorgung bezeichnet.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

5

Die Grund- und Ersatzversorgung sichert in erster Linie Ihr Grundbedürfnis an Strom und/oder Erdgas. Solange man keinen besonderen Vertrag abgeschlossen hat, rutscht man in die Grundversorgung, d. h. man ist automatisch beim regional zuständigen Energieversorger angemeldet.

Dies kann verschiedene Gründe haben wie z. B. ein Neueinzug und die Anmeldung durch Ihren Vermieter, Ihr alter Anbieter hat die Strom- und/oder Erdgas-Lieferung eingestellt, Sie haben keinen besonderen Strom- und/oder Gastarif mit einem anderen Lieferanten vereinbart etc.

Gerne prüfen wir für Sie, ob wir Ihnen einen anderen Tarif anbieten können. Melden Sie sich hierfür am besten bei unserem Kundenservice unter der Telefonnummer 069 800880000.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Allein durch den Lieferstopp der beiden Discount-Anbieter Gas.de und Stromio im Dezember 2021 musste Mainova im Grundversorgungsgebiet fast 13.000 Kundinnen und Kunden ungeplant in die Ersatzversorgung aufnehmen. Davon entfielen auf Gas.de mehr als 5.000 Kundinnen und Kunden und auf Stromio rund 7.600. Mainova garantiert die lückenlose Versorgung. Kein Haushalt muss befürchten, im Dunkeln oder Kalten zu sitzen. Laut Branchendiensten könnten weitere Billiganbieter in den kommenden Monaten folgen, da ihr bisheriges Geschäftsmodell nicht länger tragfähig sein könnte.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

7

Der neue Tarif gilt für Kundinnen und Kunden, die seit dem 03.01.2022 in die Grund- und Ersatzversorgung bei Mainova aufgenommen worden sind. Dazu zählen beispielsweise Haushalte, die aufgrund eines Lieferstopps in die Ersatzversorgung fallen, oder Haushalte, die in das Mainova-Grundversorgungsgebiet ziehen.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

3

Der neu eingeführte Tarif ist bis auf weiteres gültig.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

3

Aufgrund der angespannten Marktlage mit extrem gestiegenen Preisen an den Beschaffungsmärkten stellen immer mehr Energieanbieter ihre Geschäftstätigkeit ein. Die seit Monaten stark gestiegenen Großhandelspreise für Erdgas stellen eine enorme Herausforderung für die Energieversorger dar. Die Großhandelspreise für Erdgas haben sich für das Jahr 2022 an den Terminmärkten über die letzten 12 Monate nahezu verzehnfacht, betrugen sie in der ersten Jahreshälfte 2021 noch zwischen 15 und 20 €/MWh, kletterten sie Ende Dezember auf über 130 €/MWh. In der Sparte Strom betrugen die Terminmarktpreise für das Lieferjahr 2022 in der ersten Jahreshälfte 2021 ca. 50-80 €/MWh und stiegen im Dezember auf über 320 €/MWh.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Wir haben verschiedene Szenarien betrachtet. Unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren erachten wir die gefundene Lösung als die für alle Beteiligten tragfähigste. Durch die Neueinführung eines separaten Grund- und Ersatzversorgungstarifes für Haushalts-Neukunden soll verhindert werden, dass künftige hohe Nachbeschaffungskosten durch den erhöhten Kundenzufluss in die Grund- und Ersatzversorgung aufgrund von weiteren drohenden Versorger-Insolvenzen auf unsere Bestandskunden umgelegt werden müssen. Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Die Versorgung mit Strom bzw. Gas ist für Fremdkunden jederzeit gesichert. Sie werden von Mainova im Ersatzversorgungstarif beliefert. Sollten die neuen Kundinnen und Kunden nicht erneut wechseln, gehen Sie drei Monate später automatisch in den Grundversorgungstarif über. Dieser ist preisgleich zum Ersatzversorgungstarif. Die Kundinnen und Kunden müssen sich um nichts kümmern, alle diese Schritte erfolgen automatisch.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

3

Für diese Haushalte ändert sich bis auf weiteres nichts. Sie bleiben in den jeweiligen Tarifen zu den bekannten Preisen (ab 01.01.2022) und profitieren weiterhin von der langfristigen Beschaffungsstrategie seitens Mainova. Dank dieser können sehr hohe Preisspitzen an den Märkten in der Regel abgefedert werden.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Dank unseres vorausschauenden Energieeinkaufs konnten wir die Auswirkungen der hohen Großhandelspreise bisher zugunsten unserer Kundinnen und Kunden abmildern. Über den Jahreswechsel hält Mainova den Strompreis für die Frankfurter Kundinnen und Kunden in der Grund- und Ersatzversorgung stabil. Der Gaspreis ist zum 1. Januar 2022 leicht gestiegen. Hier wirkt sich beispielsweise der Preis für CO2-Emissionen aus. Im Basis-Tarif „Mainova Erdgas Classic“ mit einem Jahresverbrauch von 12.000 kWh müssen rund 8,81 € monatlich mehr aufgewendet werden. 
Die Energiemärkte sind weiter stark in Bewegung. Die Börsenpreise liegen weiter auf sehr hohem Niveau und erreichen teilweise neue Spitzenwerte. Wie sich die künftige Entwicklung der Preise darstellt, lässt sich vor dem Hintergrund der höchst volatilen Märkte derzeit nicht seriös prognostizieren.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Viele Versorger beschreiten den Weg separater Grund- und Ersatzversorgungstarife für Neukunden im Kontext der aktuellen Marktsituation. Wir gehen davon aus, dass vor dem Hintergrund der außergewöhnlichen Marktsituation die von uns gewählte Vorgehensweise zulässig ist. Zu diesem Ergebnis kommt auch der Branchenverband kommunaler Unternehmen (VKU) unter Bezugnahme auf eine entsprechende Anfrage bei der Landeskartellbehörde Nordrhein-Westfalen. Weitere inzwischen vorliegende Einschätzungen stützen diese Einschätzung.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

3

Die aktuellen Geschehnisse beweisen die Bedeutung, Verlässlichkeit und Kundenorientierung der vor Ort engagierten Regional- und Grundversorger wie Mainova. Diese Aspekte sollten neben dem Preis bei der Wahl des Energieanbieters ebenfalls berücksichtigt werden. Unser seriöses Handeln ermöglicht es uns, auf Insolvenzen von Marktbegleitern flexibel zu reagieren.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Transparenz schafft Vertrauen

Auch zukünftig fair versorgt: Darauf können Sie sich verlassen. Erfahren Sie mehr über die Entwicklungen am Energiemarkt und die Gestaltung unserer Preise.

Mainova führt Neukundentarife für Gas und Strom in der Grund- und Ersatzversorgung ein

Bestandskunden profitieren bei Mainova von einer langfristigen Beschaffungsstrategie.