Über uns – die Mainova AG stellt sich vor

Corporate Governance

Wir stehen für nachhaltige Wertschöpfung

Gute Unternehmensführung als Grundvoraussetzung

Die Schaffung nachhaltiger Werte für unser Unternehmen und die Menschen in der Region ist für die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat ein entscheidender Motivator. Gute Unternehmensführung ist eine Grundvoraussetzung für diese Wertschöpfung und den Erhalt des Vertrauens, das die Menschen in der Region der Mainova entgegenbringen. Aus diesem Grunde begrüßen Vorstand und Aufsichtsrat die Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex, der die Schaffung von Transparenz und einer verantwortungsvollen Unternehmensführung zum Ziel hat. Gute Unternehmensführung muss stetig neu auf den Prüfstand gestellt werden. Vorstand und Aufsichtsrat nehmen daher regelmäßige Überprüfungen der aktuellen Praxis vor und setzen sich intensiv mit den Änderungen im Corporate Governance Kodex auseinander.

Ombudsmann der Mainova AG

Für Mainova bilden wirtschaftlicher Erfolg und moralische Integrität die Basis für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung.

Der Prävention vor unrechtmäßigem Verhalten kommt dabei ein besonderer Stellenwert zu. Wichtig ist die frühzeitige Aufdeckung von Rechtsverstößen.

Dafür erhalten sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch Dritte die Möglichkeit, über ein unternehmensweites Hinweisgebersystem Verdachtsmomente auf kriminelles Verhalten für die unten aufgeführten Sachverhalte zu melden.

Bestehen Verdachtsmomente für ein Fehlverhalten zu hier genannten Sachverhalten, steht Ihnen die Möglichkeit offen, sich an das Compliance Management der Mainova Aktiengesellschaft unter oder an unseren Ombudsmann (Vertrauensanwalt) Dr. Felix Dörr, unter zu wenden.

  • Unregelmäßigkeiten bei öffentlicher Auftragsvergabe
  • Verdacht auf Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung
  • Umweltschutzvergehen
  • Verstöße gegen Verbraucherschutzvorschriften
  • Verletzung personenbezogener Daten und der IT-Sicherheit
  • Gefahren für die Sicherheit von Netz- und Informationssystemen
  • Wettbewerbs- und Kartellverstöße, Preisabsprachen, Verrat von Geschäftsgeheimnissen
  • Unregelmäßigkeiten bei Finanzprodukten (Energiehandel)
  • Verletzung wichtiger gesetzlicher Regelungen (z.B. aus Sozialversicherungs-, Handels-, Gesellschafts- und Steuerrecht)
  • Arbeitssicherheitsverstöße
  • Betrug, Untreue, Diebstahl, Unterschlagung
  • Korruption, Bestechung, Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr, Vorteilsgewährung und – annahme
  • Interessenkonflikte
  • Verstöße gegen bestehende Unternehmensrichtlinien
bild_kontakt_dr_doerr

Mainova Ombudsmann

Rechtsanwalt Dr. Felix Dörr

Neue Mainzer Straße 26
60311 Frankfurt am Main

Tel: 069 13 81 333

E-Mail: ombudsman@doerr-frankfurt.de

Erklärung zur Unternehmensführung

Gemäß §§ 289f und 315d HGB berichten Vorstand und Aufsichtsrat nachfolgend über die Unternehmensführung beziehungsweise die Corporate Governance des Mainova-Konzerns.

Entsprechenserklärung

Nach § 161 Satz 1 AktG haben Vorstand und Aufsichtsrat börsennotierter Gesellschaften jährlich zu erklären, dass den vom Bundesministerium der Justiz im amtlichen Teil des elektronischen Bundesanzeigers bekannt gemachten Empfehlungen der "Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex" entsprochen wurde und wird oder welche Empfehlungen nicht angewendet wurden oder werden.

Satzung der Mainova AG

Die Satzung der Mainova Aktiengesellschaft Frankfurt am Main

Verhaltenskodex

Nach Abschnitt 4.1.3 des Deutschen Corporate Governance Kodex hat der Vorstand für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und der unternehmensinternen Richtlinien zu sorgen (Compliance). Bei Mainova werden Compliance-Standards durch klar formulierte Grundsätze in Form des  Verhaltenskodexes gesetzt. Dieser ermutigt die Mitarbeiter zu eigenverantwortlichem Handeln, gibt Orientierung und zeigt Wertvorstellungen auf.