Neue Geschäftsführung bei der Energieversorgung Main-Spessart GmbH

Unternehmen

28.08.2019 | Frankfurt am Main

Melanie Bauer

Melanie Bauer tritt Nachfolge von Thomas Vollmuth an.

Melanie Bauer wird zum 1. September 2019 neue Geschäftsführerin bei der Energieversorgung Main-Spessart GmbH (EMS). Sie folgt damit auf Thomas Vollmuth, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen wird.

Die 37-jährige absolvierte ein Studium der Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien. Anschließend war sie 10 Jahre lang unter anderem in leitenden Positionen bei der Deutschen Börse AG tätig. Zuletzt verantwortete sie das Büro des Vorstandsvorsitzenden der Schaeffler AG. Die gebürtige Unterfränkin ist verheiratet und hat ein Kind.

„Von der Strategie- über die Kommunikations- und PR-Beratung bis hin zum Projektmanagement: Melanie Bauer verfügt über ein breitgefächertes Portfolio an Management-Kompetenzen“, erläutert Diana Rauhut, Mitglied des Vorstands der Mainova AG und Aufsichtsratsvorsitzende der EMS. „Sie ist somit bestens geeignet, die EMS zu führen und strategisch weiter voranzutreiben.“

Zuvor stand seit dem Jahr 2012 Thomas Vollmuth als Geschäftsführer an der Spitze der EMS. „Ich danke Herrn Vollmuth für sein Engagement und seinen Einsatz für die EMS. Er hat in den vergangenen sieben Jahren wesentlich dazu beigetragen, unser Tochterunternehmen vom reinen Gasanbieter zum regionalen Energiedienstleister zu transformieren“, so Diana Rauhut.

Die Energieversorgung Main-Spessart GmbH mit Sitz in Aschaffenburg ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Mainova AG und bietet ihren Kunden ein breites Spektrum an Energielösungen – von klassischen Gas- und Stromprodukten über Photovoltaik-Anlagen und Wärme-Contracting bis hin zu Smart Home und Elektromobilität.