Aufsichtsrat der Mainova AG benennt Kandidaten für die Neuwahl des Gremiums

Unternehmen

10.04.2019 | Frankfurt am Main

Der Aufsichtsrat der Mainova AG hat in seiner heutigen Sitzung seine Kandidaten für die Wahl der Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat benannt. Die turnusgemäße Wahl wird im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung der Mainova AG am 29. Mai 2019 stattfinden.

Folgende Anteilseignervertreter werden zur Wiederwahl vorgeschlagen:

  • Gabriele Aplenz, Thüga Aktiengesellschaft, München
  • Uwe Becker, Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main
  • Dr. Matthias Cord, Thüga Aktiengesellschaft, München
  • Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, Stadträtin der Stadt Frankfurt am Main
  • Markus Frank, Stadtrat der Stadt Frankfurt am Main
  • Rosemarie Heilig, Stadträtin der Stadt Frankfurt am Main

Die bisherigen Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat Dr. h. c. Ernst Gerhardt, Stefan Majer und Michaela Wanka sind aufgrund der Neuordnung der städtischen Vertreter nicht mehr für das Gremium vorgeschlagen. „Im Namen des Aufsichtsrats und des Vorstands der Mainova AG danke ich Herrn Dr. Gerhardt, Herrn Majer und Frau Wanka herzlich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsrats Uwe Becker.

„Unser Dank gebührt dabei ganz besonders Herrn Dr. Gerhardt für sein großes Engagement im Aufsichtsrat über viele Jahrzehnte hinweg. Mehr als 40 Jahre hat er alle Entwicklungen und wesentlichen Entscheidungen der Mainova AG und ihrer Vorgängerunternehmen engagiert und mit klugem Sachverstand maßgeblich begleitet. Dabei stand für ihn immer das Wohl des gesamten Unternehmens und der Mitarbeiter im Fokus“, so Becker. 

Zur Neuwahl werden vorgeschlagen:

  • Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main
  • Claus Möbius, Stadtrat der Stadt Frankfurt am Main
  • Eugenio Munoz del Rio, Stadtrat der Stadt Frankfurt am Main
  • Roger Podstatny, Stadtverordneter der Stadt Frankfurt am Main

Für das Amt des zukünftigen Aufsichtsratsvorsitzenden ist im Falle seiner Wahl Peter Feldmann vorgesehen.