Entwicklungen am Strom- und Gasmarkt KW07/2023

Energiebeschaffung

15.02.2023

2 Minuten

Erneut verlief der Handel in der zurückliegenden Woche relativ ruhig. Die Frontjahre für Strom Base und für Gas am THE handelten etwa in den Spannen von 161-182 €/MWh bzw. 61-66 €/MWh.

Marktanalyse_Strom_Gas_23082021

Information: Diese Marktanalysen basieren auf Zahlen vom 13.02.2023

Fundamentale Entwicklung am Energiemarkt

Erneut verlief der Handel in der zurückliegenden Woche relativ ruhig. Die Frontjahre für Strom Base und für Gas am THE handelten etwa in den Spannen von 161-182 €/MWh bzw. 61-66 €/MWh. Aktuell liegen die Notierungen bei etwa 159 €/MWh bzw. 62 €/MWh und bewegen sich damit im unteren Bereich des jeweiligen seit etwa vier Wochen bestehenden Seitwärtskanals, der bei Strom den Bereich von etwa 150-190 €/MWh und bei Gas die Spanne von etwa 59-72 €/MWh abdeckt. Die fundamentalen Rahmendaten haben sich im Großen und Ganzen wenig verändert. Die vorübergehende Kältephase hat keine Besorgnisse am Markt ausgelöst, auch wenn der Gasbedarf anzog und die Speicherentnahmen höher ausfielen. Die Füllstände der Gasspeicher in Deutschland und der EU liegen im Vergleich zu den Vorjahren weiterhin auf relativ hohem Niveau. Vorübergehend niedrigere Gasimporte aus Norwegen aufgrund ungeplanter Störungen lösten ebenfalls keine Nervosität aus. In den kommenden Tagen sollten die Witterungsbedingungen auch weiterhin den Preistrend am Gas- und Strommarkt maßgeblich bestimmen.

Die Meteorologen prognostizieren überwiegend steigende Temperaturen und ein deutlich höheres Windaufkommen im Wochenverlauf. Im Hinblick auf das letzte Monatsdrittel unterscheiden sich die Vorhersagen teilweise deutlich, also zwischen eher mild mit guten Windverhältnissen und eher kühl und unterdurchschnittlichem Windaufkommen. Vor diesem Hintergrund erwarten wir auch in dieser Woche einen eher ruhigen Handel mit einem seitwärts gerichteten Trend, wobei sich die Notierungen für die Frontjahre im unteren Bereich der oben genannten Spannen bewegen dürften. Analog gilt dies auch für die hinteren Kalenderjahrprodukte.

Erwartung Preisverlauf für diese und nächste Woche:

Wir erwarten bei den Gas- und Stromterminkontrakten einen tendenziell seitwärts verlaufend Preistrend, wobei sich die Notierungen im unteren Bereich des seit vier Wochen bestehenden Trendkanals (siehe oben) bewegen sollten.

Den gesamten Energy Weekly mit allen

  • Preisüberblicken,
  • Tendenzen,
  • Frontmonat und Spotmarkt sowie Base Infos
  • und weiteren Grafiken für z.B. Strom und EUA, NCG, Kohle, Öl etc.

erhalten Sie im wöchentlichen Abo der Marktanalyse:

Regelmäßig informiert werden

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

1