Main Dynamikstrom

  • Stromtarif mit aktuellen Börsenpreisen
  • Monatliche Abrechnung
  • Nur mit intelligentem Messsystem

Dynamischer Tarif mit aktuellen Spotmarktpreisen

Main Dynamikstrom gibt die Entwicklungen am Strommarkt an Sie weiter. Der dynamische Stromtarif ist an die Strompreise des Day-Ahead-Strommarkts der EPEX Spot gekoppelt. Diese ermittelt täglich die stündlichen Spotpreise für den darauffolgenden Tag. Da Energie am Spotmarkt so kurzfristig gehandelt wird, können die Preise stark schwanken. Das Auf und Ab spiegelt sich in Ihren Stromkosten wider.

Der dynamische Tarif soll so den Anreiz schaffen, den eigenen Stromverbrauch gezielter zu planen und in günstige Zeiten zu verlagern. Da der Strompreis insbesondere auch durch das Verhältnis von Angebot und Nachfrage bestimmt wird, hilft eine bewusste Verlagerung nicht nur beim Sparen von Energiekosten. Sie dient gleichzeitig der Netzstabilität, da der Verbrauch an die Erzeugung von Strom angeglichen werden kann. Dies wird umso wichtiger, je mehr Strom künftig aus erneuerbaren, volatilen Energieträgern stammt.

Wichtiger Hinweis: Für diesen Stromtarif benötigen Sie ein intelligentes Messsystem. Das Angebot gilt bei einem Stromverbrauch bis zu 100.000 kWh pro Jahr.

Main Dynamikstrom – ja oder nein?

Die Kopplung an die Beschaffungspreise des Day-Ahead-Strommarkts der EPEX Spot kann vorteilhaft sein – birgt aber auch Risiken. Der Spotpreis verändert sich stündlich und bildet die Dynamik der Börse ab. Dies kann sich je nach Zeitpunkt des Verbrauchs positiv oder negativ auf Ihre Stromkosten auswirken.


Vorteile des dynamischen Tarifs

  • Sparpotenziale: Sie können wirtschaftlich profitieren, wenn Sie es schaffen, einen möglichst großen Teil Ihres Verbrauchs in Zeitfenster zu verlagern, in denen Strom günstiger ist.
  • Marktnahe Bepreisung: Die aktuellen Spotpreise können Sie transparent auf unserer Website einsehen.

Nachteile des dynamischen Tarifs

  • Grenzen der Flexibilität: Bei Dunkelheit braucht es Licht, Laptop und WLAN müssen im Homeoffice laufen, im Kühlschrank lagert verderbliche Ware – der Stromverbrauch kann nie komplett verlagert werden. Das geht nur mit einem gewissen Teil.
  • Komfortverlust: Sie wollen schnell los, doch der Akku des E-Autos ist leer? Es kann unbequem und planungsintensiv sein, den Stromverbrauch bestmöglich in günstigere Zeiträume zu verlagern. Und teurer, wenn es nicht klappt.
  • Statischer Kostenblock: Ein Großteil Ihrer Gesamtkosten ändert sich auch bei Verbrauchsverlagerungen in günstige Zeitfenster nicht. Dazu zählen zum Beispiel die Netzentgelte, die die Netzbetreiber für den Transport des Stroms erheben. Auch staatliche Belastungen wie Steuern und Umlagen fallen unabhängig vom Zeitpunkt des Verbrauchs an.
  • Risikoverlagerung: Ein dynamischer Tarif verlagert die Risiken der Beschaffung vom Energieversorger auf die Kundinnen und Kunden. Vor dem Hintergrund einer zunehmend volatilen Energieerzeugung und zahlreicher Krisenherde in Europa und dem Nahen Osten gab es zuletzt häufiger starke Preisanstiege. Wenn Strom an der Börse teurer wird, machen sich auch Preisspitzen direkt im Portemonnaie bemerkbar.
  • Technische Einschränkungen: Voraussetzung für die Nutzung des dynamischen Tarifs ist, dass bei Ihnen bereits ein intelligentes Messsystem verbaut worden ist.

Die Mainova Stromtarife

Unsere Stromtarife im Überblick

Stromtarife

Technische Voraussetzungen für den dynamischen Tarif

Intelligentes Messsystem

Um den Tarif Main Dynamikstrom nutzen zu können, benötigen Sie ein intelligentes Messsystem, oft auch Smart Meter genannt. Falls bei Ihnen noch kein intelligentes Messsystem durch Ihren Messstellenbetreiber eingebaut worden ist, können Sie bei diesem jederzeit die Montage beauftragen. Die Dauer bis zur Montage variiert je nach Auftragsvolumen und Messstellenbetreiber. Einbau und Installation sind nicht Teil des Tarifangebots.
Ein intelligentes Messsystem kann (meist geringfügig) höhere Messentgelte verursachen als Ihr bisher genutzter Zähler – egal, ob bei Ihnen eine moderne Messeinrichtung oder noch ein Ferraris-Zähler verbaut ist. Bitte beachten Sie: Unter Umständen ist es vorab notwendig, ältere oder nicht standardkonforme Zählerplätze für die regelgerechte Umrüstung auf ein intelligentes Messsystem vorzubereiten. Dies muss auf Kosten Ihres Vermieters oder auf Ihre eigenen Kosten geschehen, falls Sie Hauseigentümerin oder Hauseigentümer sind. Dabei können Kosten bis zu 2.000 € entstehen.

Konfiguration Ihres Zählers und Übergangstarif

Wenn Sie die Grundvoraussetzungen erfüllen und sich für Main Dynamikstrom entscheiden, muss in den meisten Fällen zunächst die Konfiguration des Zählers erfolgen. Erst dann können Sie den dynamischen Tarif nutzen. Der Zähler muss uns Ihre individuellen Messwerte senden – und diese Einstellung erfolgt durch den zuständigen Messstellenbetreiber. Bis wir Ihre Verbrauchswerte erhalten, beliefern wir Sie in einem Übergangstarif. Gut zu wissen: Bestandskundinnen und -kunden verbleiben bis zur Konfiguration ihres Zählers in ihrem bisherigen Tarif.

Die Tarifdetails im Überblick

  • Arbeitspreis: 23,06 ct/kWh
  • Spotpreis: dynamisch in ct/kWh
  • Grundpreis ab: 61,63 €/Jahr
  • Dienstleistungspauschale: 148,75 €/Jahr
  • Kündigungsfrist: 2 Wochen
  • Vertragslaufzeit: keine Mindestlaufzeit
  • 100 % Ökostrom

Bruttopreise; Stand: 27.03.2024

Es entstehen je nach Messstellenbetreiber und Ihrem individuellen Stromverbrauch ggf. zusätzliche Kosten für das intelligente Messsystem. Vor Vertragsabschluss nennen wir Ihnen gerne die zutreffende, aus Ihrem bisherigen Verbrauchsverhalten resultierende Grundpreishöhe.

Ihr Weg zum Main Dynamikstrom – so geht’s

1

Prüfung

Bitte füllen Sie zunächst das Formular aus und senden Sie es ab. Unser Kundenservice prüft gerne mit Ihnen, ob sich Main Dynamikstrom für Sie eignet.

2

Tarifabschluss

Mit Tarifabschluss wird die Konfiguration Ihres Stromzählers angestoßen. Bis zur erfolgten Konfiguration werden Sie in einem Übergangstarif beliefert.

3

Start Main Dynamikstrom

Sobald Ihr Zähler korrekt konfiguriert ist, startet die Belieferung im Tarif Main Dynamikstrom. Dynamische Spotpreise werden dann an Sie weitergegeben.

Main Dynamikstrom: jetzt Tarifanfrage starten

Bitte übermitteln Sie uns online Ihre Daten und wir melden uns bei Ihnen mit einem persönlichen Angebot.


Zählerdaten

Wurde bei Ihnen bereits ein intelligentes Messsystem installiert?

Für diesen Tarif benötigen Sie ein intelligentes Messsystem. Falls bei Ihnen noch kein intelligentes Messsystem durch Ihren Messstellenbetreiber eingebaut worden ist, können Sie bei diesem jederzeit die Montage beauftragen.


Ihre persönlichen Daten


Lieferstelle

Anhang hinzufügen, z. B. Foto des Stromzählers

Datei konnte nicht hochgeladen werden

Dateien hier ablegen

oder


Spotpreise Strom 18.05.2024

Stromerzeugung und -verbrauch bestmöglich in Einklang bringen: Hier sehen Sie die Spotpreise für jede einzelne Stunde des aktuellen Tages. Die angezeigten Börsenpreise werden von der EEX European Energy Exchange AG für die Kunden der Mainova AG bereitgestellt und dienen der Nachvollziehbarkeit der in ihrer Preisformel enthaltenen Indexwerte. Eine anderweitige Nutzung ist ausgeschlossen. Seitens EEX bleiben alle Rechte vorbehalten.

Häufig gestellte Fragen zu Main Dynamikstrom

Ja, Mainova veröffentlicht die Spotpreise hier auf der Website.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

1

Nein, die Spotmarktpreise werden komplett weitergegeben – mit allen Chancen und Risiken, die börsenbasierte Verbrauchspreise, genauer gesagt die Preiskopplung an den Spotmarkt EPEX Spot SE (DE Phelix), mit sich bringen.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

2

Damit Sie Main Dynamikstrom nutzen können, muss Ihr intelligenter Stromzähler meist noch für den dynamischen Tarif konfiguriert werden – unter Umständen auch dann, wenn bei Ihnen bereits ein intelligentes Messsystem verbaut worden ist. Genau für diesen Zeitraum (bis zum Ersten des Folgemonats, in der Regel mindestens 3 Wochen) wird der Übergangstarif benötigt.
Die Zählerkonfiguration ist notwendig, um Ihren individuellen Verbrauch zu den jeweils gültigen EPEX Spotpreisen abzurechnen. Nach der erfolgreichen Konfiguration Ihres Zählers erhebt das intelligente Messsystem alle 15 Minuten einen Zählerstand. Die Verbrauchswerte werden an uns gesendet, wodurch wir Ihre individuellen Kosten für Main Dynamikstrom berechnen können.

Bis die Konfiguration abgeschlossen ist, werden Sie in einem sogenannten Übergangstarif beliefert. Der Tarif ist für die Übergangszeit ein klassischer Stromtarif mit einem festen Arbeitspreis. Hinweis: Bestandskundinnen und -kunden verbleiben bis zur erfolgten Zählerkonfiguration in ihrem bisherigen Tarif.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

2

Um den dynamischen Tarif nutzen zu können, muss bei Ihnen bereits ein intelligentes Messsystem verbaut worden sein.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

2

Intelligente Messsysteme sind Zähler der neuen Generation. Sie sind nicht zu verwechseln mit den sogenannten modernen Messeinrichtungen. Unter einer modernen Messeinrichtung versteht man einen digitalen Stromzähler mit detaillierter Verbrauchserfassung, es gibt jedoch keine Möglichkeit der Fernauslese und des Datentransfers. Die moderne Messeinrichtung zeigt den aktuellen Zählerstand digital an. Zusätzlich können Verbrauchswerte im Gerätedisplay dargestellt werden.

Intelligente Messsysteme bauen auf diesen digitalen Zählern auf, enthalten aber zusätzlich eine Kommunikationseinheit – das Smart Meter Gateway. Gemeinsam bilden Smart Meter Gateway und moderne Messeinrichtung das intelligente Messsystem. Der Messstellenbetreiber leitet die Verbrauchsdaten verschlüsselt an die berechtigten Marktteilnehmer weiter. Die Zugriffsrechte sind durch den Gesetzgeber streng limitiert. Nur wenn Ihr Zähler über beide Komponenten verfügt, haben Sie ein intelligentes Messsystem.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob bei Ihnen bereits ein intelligentes Messsystem verbaut ist, melden Sie sich gerne über das Kontaktformular. Unser Kundenservice nimmt mit Ihnen gemeinsam die Prüfung vor.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

2

Es erfolgt eine monatliche Abrechnung auf Basis Ihres tatsächlichen Verbrauchs zu den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Spotkostenpreisen der EPEX Spot SE (DE Phelix) in Cent pro Kilowattstunde. Bitte beachten Sie: An der Börse wird Strom in Euro pro Megawattstunde gehandelt. Wir nehmen die Umrechnung für Sie vor, damit Ihre Rechnung in Cent pro Kilowattstunde erfolgen kann.

Hinzukommen – wie bei den bekannten klassischen Stromtarifen auch – weitere Arbeitspreisbestandteile und ein Grundpreis. Darin enthalten sind Netzentgelte, Entgelte für Messtellenbetrieb, staatliche veranlasste Preisbestandteile einschließlich der Umsatzsteuer (jeweils in der aktuell gültigen Höhe) sowie Kosten für den Erwerb von Zertifikaten und Vertriebskosten.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

4

Auf dem Spotmarkt wird Strom im Rahmen von Auktionen kurzfristig für den nächsten Tag gehandelt. Dort treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Das bedeutet: Der Börsenpreis für Strom ist unter anderem davon abhängig, wie viel Strom gerade produziert und wie viel benötigt wird. Wenn eine große Menge an erneuerbaren Energien zur Verfügung steht oder das Angebot die Nachfrage sogar übersteigt, ist der Preis meist günstiger. Wenn zum Beispiel wetterbedingt weniger EE-Strom vorhanden ist und viele Stromkunden gleichzeitig einen großen Bedarf haben, treibt das den Strompreis an der Börse nach oben. Daneben gibt es weitere Einflussfaktoren wie die Entwicklungen in Konfliktregionen oder politische Beschlüsse, die sich nur schwer prognostizieren lassen.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

1
Mann und Frau schauen zu Hause gemeinsam auf Laptop

Der Strompreis im Detail

Was steckt alles im Strompreis? Von staatlich veranlassten Steuern und Umlagen bis zum Entgelt für die Nutzung der Stromnetze: Hier finden Sie die aktuelle Aufschlüsselung. Dazu beantworten wir wichtige Fragen zur gesetzlichen Strompreisbremse für das Jahr 2023.

Infos zum Strompreis
buehne_gb_2022

Ein starkes Netz für Versorgungssicherheit

Energie rund um die Uhr dank stabiler Stromnetze und moderner Erzeugungsanlagen. Wir erklären, wie die Frankfurter Versorgungsnetze funktionieren und worauf es in puncto Netzqualität auch in Zukunft ankommt.

Energieversorgung in Frankfurt
Mann mit Telefonhörer am Ohr beobachtet Aktienkurse auf Bildschirmen

Der Stromhandel und seine Besonderheiten

Der Energiemarkt, selten stand er so im Fokus wie in den letzten Monaten. Wir wollen Fragen zu aktuellen Entwicklungen und komplexen Themen verständlich beantworten.

Blogbeitrag lesen