GeMAINsam Licht spenden – unsere Aktion zur Weihnachtszeit

Frankfurt und Region

26.11.2021

Frau und Mädchen umarmen sich

Autor: Mainova Redaktion

Endlich ist es wieder so weit! Die Vorfreude auf Weihnachten steigt allmählich, Wunschzettel werden geschrieben und Geschenke gekauft. Auch wir möchten dieses Jahr etwas ganz Besonderes verschenken. An die Familien, die Tag für Tag alles geben, unterstützen, wo sie nur können und häufig zurückstecken. Das tun sie alles für ihren liebsten Menschen: ihr schwer krankes Kind. Deshalb haben wir eine Weihnachtsaktion ins Leben gerufen, die Lichtblicke spendet. Und da seid ihr gefragt!

Euer Engagement schenkt Licht

#geMAINsamLichtSpenden

Auch wenn Weihnachten noch ein bisschen auf sich warten lässt, könnt ihr schon vorher mit dem Schenken beginnen. Bei unserer Weihnachtsaktion vom 29. November bis 26. Dezember 2021 wollen wir betroffenen Familien Freude und Lichtblicke im oft beschwerlichen Alltag schenken. Alles, was ihr dafür tun müsst: Besucht uns auf Facebook oder Instagram und beantwortet die Fragen unter unseren Weihnachtspostings #geMAINsamLichtSpenden. Für jeden Kommentar spenden wir 1 € an „KinderEngel RheinMain e.V.“

Das Team des Vereins „KinderEngel RheinMain“

Der Verein „KinderEngel RheinMain”

Mit seiner Arbeit möchte der Verein „KinderEngel RheinMain" den oft beschwerlichen Alltag erleichtern und bereichern. Im Mittelpunkt stehen schwer oder lebensverkürzt erkrankte Kinder und Jugendliche sowie deren Familie, die genau dort Unterstützung erhalten, wo andere Hilfen nicht mehr greifen. Denn das Leben mit einem schwer erkrankten Kind stellt die Familie häufig vor große Herausforderungen. Eltern sind mit der Pflege und Betreuung meist rund um die Uhr gefordert, Geschwister müssen zurückstecken. Einfache Dinge wie die gemeinsame Freizeitgestaltung oder ein Urlaub sind kaum möglich. Hinzukommen seelische Belastungen, finanzielle Engpässe und vielfach der Kampf mit Krankenkassen und Behörden.

Genau hier setzt die Arbeit des Vereins an. Um das Leben der Betroffenen zu erleichtern, werden Spenden gesammelt, Netzwerke aufgebaut und Kontakte vermittelt. So konnten seit Vereinsgründung im April 2020 schon zahlreiche Projekte gemeistert werden. Einige Beispiele sind:

Mädchen auf Pferd

  • Beschaffung eines rollstuhlgerechten Autos, damit die Familie gemeinsam mobil bleibt.
  • Ein Wellnesstag für die Eltern, um einmal durchatmen und neue Kraft schöpfen zu können.
  • Ein Besuch bei der Lieblings-Sportmannschaft als unvergessliches Erlebnis.
  • Ferienfreizeiten und Veranstaltungen für das Geschwisterkind.
  • Finanzielle Unterstützung für begleitende Therapien, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden.
  • Finanzielle Unterstützung für tiergestützte Therapien.

Neben den Kindern und Familien möchte der Verein auf Einrichtungen und Institutionen aufmerksam machen, die mit ihrer Arbeit im Leben der Betroffenen für Entlastung sorgen. Dazu zählen ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste, stationäre Hospizangebote, Intensivpflegeeinrichtungen sowie Pflege- und Palliativdienste.

Mit euch geMAINsam Licht spenden

Auch wir möchten als regionaler Energieversorger mit unserer Weihnachtsaktion ein Zeichen setzen und den Verein „KinderEngel RheinMain“ unterstützen. Und zwar mit eurer Hilfe! Unser Hashtag #geMAINsamLichtSpenden macht jeden eurer Kommentare zur Spende und den Alltag schwer kranker Kinder ein Stück weit einfacher.

Übrigens könnt ihr auch unabhängig von unserer Aktion ein kleines Licht schenken. Jede Geld- oder Sachspende von euch zählt. Wohin ihr euren Beitrag schicken könnt, erfahrt ihr auf der Seite von KinderEngel RheinMain e. V.

Ihr wollt mehr über unser Engagement in Frankfurt und der Region erfahren? Im Blog sowie auf Instagram, Facebook und YouTube halten wir euch in Sachen Bildung, Soziales und Sport auf dem Laufenden!

Mainova Weihnachtsaktion

Lasst uns geMAINsam Licht spenden! Besucht unsere Social-Media-Kanäle und beantwortet die Fragen unter unseren Weihnachtspostings #geMAINsamLichtSpenden. Für jeden Kommentar spenden wir 1 € an „KinderEngel RheinMain e.V.“