Frankfurter Heizkraftwerk West bei Nacht

Mainova Wärme Classic für Unternehmen

Zuverlässige Fernwärme für Ihre Immobilie in Frankfurt

  • Umweltfreundlich erzeugt
  • Zuverlässig versorgt
  • Mit niedrigem Primärenergiefaktor
Jetzt Kontakt aufnehmen

In 3 Schritten zum Fernwärme-Anschluss

1

Beratungstermin vereinbaren

Unsere Fernwärme-Experten beraten Sie gerne persönlich zu Ihrem Fernwärme-Anschluss, den technischen Voraussetzungen und den Kosten.

2

Kostenloses Angebot erhalten

Als nächstes erhalten Sie Ihr persönliches Angebot einfach und direkt von unseren Fernwärme-Beratungs-Team. 

3

Installation und Inbetriebnahme

Wir kümmern uns um Ihren Fernwärmehausanschluss. Sie beauftragen den Heizungsbauer mit der Installation der Übergabestation – und schon können Sie die umweltschonende Wärme nutzen.

Netzanschlüsse für Fernwärme

Um eine Projektanfrage für Fernwärme-Netzanschlüsse zu stellen, nutzen Sie bitte das Dokument „Projektanfrage für Fernwärme“.  Um Ihre Anfrage bearbeiten zu können, benötigen wir ein Gesamtschema der Hausanlage/Heizungsanlage, einen Lageplan (maßstäblich) mit Einbindung in die Stadtgrundkarte sowie einen Kellergrundriss und Gebäudeschnitt (beides maßstäblich).

Unter "Erläuterung zur Projektanfrage" (Seite 2) sind die zusätzlich benötigten Unterlagen und Hinweise beschrieben ohne die eine Bearbeitung der Anfrage nicht möglich ist. Bitte nur vollständige Anfragen einreichen, damit gewährleistet ist, dass diese bearbeitet werden können und Sie ein Angebot erhalten.

Projektanfrage für Fernwärme

181023_LaLinea_Teaser_Wärme_türkis_1240 x 820

Wärme ClassicFix mit Preisfixierung

Fernwärme ist Ihre wirtschaftliche und zukunftsorientierte Alternative zu Heizöl oder Erdgas. Kauf und Wartung der Heizungsanlage entfallen, eine gesonderte Brennstoffbeschaffung ist nicht mehr nötig.

Mit der Festpreisoption Mainova Wärme ClassicFix erhalten Sie Planungssicherheit. Denn für einen geringen Aufpreis auf Ihren Arbeitspreis sichern Sie sich eine Preisfixierung für bis zu 24 Monate.

Diese attraktive Festpreisoption können Sie direkt in Ihrem Wärmeversorgungsvertrag auswählen.

Energie für Großkunden

Wie umfangreich die Zusammenarbeit mit der Mainova sein kann, zeigt das Beispiel der GWH Immobilien Holding.

Referenz GWH Immobilien

So funktioniert Fernwärme

Mit Ihrem Fernwärmeanschluss sparen Sie sich den Heizkessel. Die Fernwärme wird gebrauchsfertig in Ihre Immobilie geliefert. Sie kann heizen und Warmwasser bereitstellen. Wartungskosten für eine Heizanlage entfallen. 

Unser 2017 in Frankfurt in Betrieb genommenes, neues Wärmeversorgungskonzept zahlt auf die Erreichung der Klimaschutzziele ein. Denn dank Fernwärmeverbund erreichen wir eine jährliche Reduktion von CO2-Emissionen in Höhe von rund 100.000 Tonnen CO2.
Besonders attraktiv ist auch der Primärenergiefaktor. Er liegt bei nur 0,29 und erfüllt damit die in der Energieeinsparverordnung (EnEV) festgelegten energetischen Anforderungen an Gebäude.

Fernwärme Indizes

Hier finden Sie alle Marktwerte, die in die Preisformel eingehen.

Fernwärme Indizes

Häufig gestellte Fragen

Der Fernwärmepreis besteht aus:

  • dem Grundpreis für die vertraglich vorzuhaltende Wärmeleistung (Anschlussleistung) in Kilowatt (kW)
  • dem Arbeitspreis für die verbrauchte Arbeit in Kilowattstunden (kWh)
  • dem Verrechnungspreis für Messung und Abrechnung
  • dem Emissionspreis zur Deckung der Kosten für CO2-Emissionszertifikate

Der Grundpreis deckt die Kosten, die unabhängig vom Verbrauch sind und im Rahmen der dauerhaften Erhaltung des Wärmesystems entstehen. Hierzu zählen zum Beispiel Kosten für die vorgehaltene Anschlussleistung und die Instandhaltung des Fernwärmenetzes.

Der Arbeitspreis deckt die Kosten, die in direktem Zusammenhang mit Ihrem Fernwärmeverbrauch stehen, also genau die Kosten für die verbrauchte Menge Energie. 

Der Verrechnungspreis deckt die Kosten, die für die Messung und Abrechnung Ihres Wärmeverbrauchs entstehen.

Für den CO2-Ausstoß, der bei der Fernwärme-Produktion entsteht, muss Mainova Emissionsrechte am Markt zukaufen. Die dabei entstehenden Kosten werden durch den Emissionspreis abgedeckt.

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

171
  1. Förderung durch Mainova
    Im Rahmen unseres KlimaPartner Programms fördern wir Ihren Fernwärme-Hausanschluss mit bis zu 1.000 Euro.
  2. Förderung durch die KfW
    Bei der Planung Ihres Bauvorhabens sollten Sie prüfen, ob für einen Anschluss an das Mainova-Fernwärmenetz Fördermöglichkeiten durch die KfW-Bankengruppe bestehen.

    Für gewerblich genutzte Gebäude bietet die KfW das „ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm" an, das von Großunternehmen und von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) für Maßnahmen zur effizienten Energieversorgung in Anspruch genommen werden kann. Um gefördert zu werden, muss das Bauvorhaben volkswirtschaftlich förderungswürdig sein, die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit des Unternehmens steigern und einen nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg erwarten lassen.

    Für KMU stehen außerdem noch Fördermittel aus dem Sonderfonds „Energieeffizienz in KMU" zur Verfügung, wenn die geplanten Maßnahmen zu festgelegten Energieeinsparungen führen.

    KFW-Bank-Unternehmen

Hat Ihnen der Beitrag weitergeholfen?

57

Wir sind persönlich für Sie da

  • Netzanschluss
  • Abrechnungen

Telefon
E-Mail

Telefon
kostenfrei aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen
Telefon
kostenpflichtig aus dem deutschen Mobilfunknetz
E-Mail
Kontaktformular
  • Netzanschluss
  • Abrechnungen

Telefon
E-Mail

Telefon
kostenfrei aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen
Telefon
kostenpflichtig aus dem deutschen Mobilfunknetz
E-Mail
Kontaktformular

Mainova-Fernwärme – komfortabel und umweltschonend

bild_fernwaerme_Leitungen

Heizwasser oder Dampf, Festpreisoption oder Flexibilität – mit Mainova Wärme Classic beziehen Sie Fernwärme zu fairen Konditionen. Ob zum Heizen und Klimatisieren Ihrer Bürogebäude und Liegenschaften oder zur Warmwasserversorgung: Das stetig wachsende Mainova-Fernwärmenetz bietet höchste Versorgungssicherheit und zuverlässige Qualität.

Die Fernwärme wird in Heizkraftwerken durch die besonders umweltschonende Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt. Ein weiteres Plus: Sie haben geringere Investitionskosten gegenüber der Neuanschaffung oder Modernisierung einer Erdgas- oder Ölheizung sowie attraktive Fördermöglichkeiten.