Referenzen – Mainova Energielösungen im Einsatz

Deutsche Bank Park

Erfolgreiche Energiepartnerschaft

Wir versorgen das 51.500 Zuschauer fassende Aushängeschild Frankfurts vollständig mit Ökoenergie und damit zu 100% CO2-neutral

Mainova AG ist offizieller Stadionpartner des Deutsche Bank Parks

Der Strom für den Deutsche Bank Park stammt aus erneuerbaren Energien und bei der Erdgasversorgung wurde die Option Mainova Erdgas KlimaPlus gewählt, denn so werden die beim Erdgasverbrauch entstehenden Emissionen durch Investitionen in regenerative Erzeugungsprojekte kompensiert.

Diese 100 Prozent klimaneutrale Versorgung mit Energie ergänzen weitere Leistungen der Mainova. Dazu zählen eine optimierte Stadionbeleuchtung, die Reduzierung des Trinkwasserverbrauchs und das Thema Elektromobilität. Wer mit dem Elektroauto zum Deutsche Bank Park kommt, kann in der Tiefgarage an zwei Mainova-Ladestationen kostenfrei Ökostrom tanken.

Mainova bietet uns echte Dienstleistung. Deshalb haben wir uns 2011 für die Mainova als Partner entschieden und seitdem verschiedene Projekte gemeinsam umgesetzt.

Erneuerung der Heizungsanlage mit Mainova Contracting

Heizungszentrale der Commerzbank Arena

Mainova hat das Contracting für die komplexe Heizungsanlage des Deutsche Bank Parks übernommen. Seitdem müssen weder Zuschauer noch Grashalme im Winter frieren.

Nach dem Ausfall der alten Heizungsanlage wurde zeitnah eine neue benötigt, wobei die Mittel für diese ungeplante Investition begrenzt waren. Mainova entwickelte ein erstes kostenloses Konzept für ein innovatives und besonders effizientes System, das flexibel auf die besonderen Herausforderungen eines Fußballstadions reagiert.

Damit setzte sich der Energiedienstleister gegen andere Mitbewerber durch und übernahm das Contracting und somit Planung, Bau und Betrieb der neuen Heizungsanlage. Dies umfasst auch einen 24/7-Not- und Entstördienst samt Ersatzteilbeschaffung in kürzester Zeit.

Mainova agierte dabei eigenständig, sodass die Betreibergesellschaft des Stadions kaum  Aufwand mit der Heizungsumstellung hatte. Der Kunde hat zwei feste Ansprechpartner für  das Projekt, die sich um alle Angelegenheiten kümmern. Nun verfügt der Deutsche Bank Park über ein stets einwandfrei laufendes Heizsystem, das leistungsstärker ist und merklich weniger Energie verbraucht als die frühere Anlage. Zusätzlich zu den geringeren Energiekosten profitiert der Kunde vom ganzheitlichen Ansatz und der Kompetenz der Mainova-Experten, die ihm bereits weitere Effizienzpotenziale oder Fördermöglichkeiten aufzeigen konnten.

  • Die Herausforderung
  • Die Lösung
  • Die Umsetzung
  • Der Mehrwert
  • Leistungen der Mainova

Die Herausforderung

Unter der Woche arbeiten rund 30 Mitarbeiter in den eingegliederten Büros und im Fanshop. Nach dem Training kommen die Fußballprofis zum Duschen in die Umkleidekabinen im Untergeschoss. Zugleich finden das ganze Jahr über unterschiedlichste Business-Events und Konzerte statt. Aber besonders gefordert ist das Heizsystem an Spieltagen im Winter, wenn die Rasenheizung mit voller Kraft läuft und bis zu 51.500 Zuschauer auf einen Schlag ins Stadion strömen.

Die alte Heizungsanlage mit ihren beiden Kesseln (Leistung je 1.200 Kilowatt) war nicht auf diese Anforderungen ausgerichtet und hat dieser Belastung auch nicht lange standgehalten. Nach fünf Jahren ging bereits der erste Heizkessel kaputt, der zweite folgte zwei Jahre später. Aber auch zuvor gab es immer wieder Probleme: Wenn die Rasenheizung lief, kam es zu Kapazitätsengpässen in anderen Bereichen.

Zwischen der Betreibergesellschaft des Deutsche Bank Parks – Stadion Frankfurt Manage-ment GmbH – und Mainova besteht seit vielen Jahren eine Partnerschaft, in deren Rahmen der Frankfurter Energiedienstleister den Deutsche Bank Park unter anderem seit 2011 zu 100 Prozent mit CO2-neutraler Energie beliefert. Nach dem Ausfall des zweiten Kessels war endgültig klar, dass das Stadion eine andere Heizungsanlage benötigte, und zwar möglichst schnell. Das neue System musste mehr leisten, die stabile Wärme- und Warmwasserversorgung gewährleisten und insgesamt  flexibler sein. Zugleich aber waren die Mittel der Betreibergesellschaft für diese ungeplante Investition begrenzt.

Die Lösung

Angesichts dieser Umstände entschied sich der Deutsche Bank Park für Contracting und suchte einen passenden Partner. Mainova überzeugte mit dem günstigsten, effizientesten und innovativsten Angebot.

Im Hinblick auf die Einbindung der Rasenheizung, und kostenfrei ein erstes Konzept für den Betrieb der neuen Heizungsanlage entwickelt. Grundlage waren die Pläne der Altanlage und eine Vor-Ort-Begehung. Auf dieser Basis nahmen die Fachleute auch eine Kostenschätzung vor, um den Wärmepreis zu ermitteln und das Angebot zu erstellen. „Dieses Beispiel zeigt: Wer vor großen Herausforderungen im Energiebereich steht oder bereits konkrete Projekte im Hinterkopf hat, kann sich jederzeit an uns wenden“, erläutert ein Vertriebsmitarbeiter der Mainova.

Für den Deutsche Bank Park übernahm Mainova im Rahmen des Contracting die Erneuerung der gesamten Heizungsanlage einschließlich der hydraulischen Einbindung an das bisherige System. Ebenso umfasst der auf 15 Jahre geschlossene Vertrag die komplette Betriebsführung, die Energielieferung sowie einen 24/7-Not- und Entstördienst und die Gewährleistung, dass Ersatzteile standortnah bereitgehalten werden.

Der Deutsche Bank Park erhielt auf diese Weise eine moderne und besonders effiziente Heizungsanlage, ohne dafür selbst investieren zu müssen. Das System erfüllt flexibel die Anforderungen des Stadions und arbeitet wirtschaftlicher als die Altanlage. Mainova ist  für Planung, Bau und Betrieb verantwortlich, sodass sich die Stadiongesellschaft auf ihr Kerngeschäft konzentrieren kann. Und die Vertragslaufzeit von 15 Jahren bietet ihr Kalkulations- und Versorgungssicherheit. Zusätzlich hat der Energiedienstleister bei der Beschaffung von Strom und Gas ein individuelles Modell entwickelt, das dem Kunden ein hohes Maß an Transparenz bietet.

Von allgemein üblichen Contracting-Vereinbarungen hebt sich der Vertrag mit dem Deutsche Bank Park vor allem durch seine zeitnahen Serviceleistungen in Not- und Störfällen ab. So hält Viessmann, der Hersteller der Heizkessel, Betriebsmittel und Ersatzteile für den Brenner, die Elektrik und die Mess- und Regeltechnik in der Nähe bereit, sodass benötigte Teile stets in kürzester Zeit verfügbar sind. Zudem ist im Vertrag garantiert, dass Mainova  in Not- und Störfällen in wenigen Minuten vor Ort sein wird.

Die Umsetzung

Nach Vertragsabschluss erfolgte eine sechsmonatige Bestandsanalyse, auf deren Basis  die Mainova-Experten die passgenaue Lösung für den Deutsche Bank Park im Detail entwickelten. Die neue Heizzentrale, die das komplette Gebäude und die Rasenheizung versorgt, wurde exakt an die baulichen Gegebenheiten angepasst. Statt zweier Großkessel plante das Mainova-Team mit fünf Heizkesseln, die jeweils eine Leistung von 600 Kilowatt haben. Dadurch ist das System nun wesentlich flexibler und effizienter als früher, weil im Sommer nur ein Kessel den Bedarf decken kann.

Zudem setzte man nun auf Gasbrennwertkessel, was die Effektivität der Anlage noch einmal erhöhte und einen Wirkungsgrad von 97 Prozent ermöglichte. Die übrigen Ausschreibungsteilnehmer hatten dagegen Niedertemperaturkessel geplant, die in der Regel nur auf einen Wirkungsgrad von 90 Prozent kommen.

Als besondere Herausforderung erwies sich die Rasenheizung im Stadion. „Sie ist für  unsere Hydraulik die harte Nuss. In vollen Touren zieht sie 1,5 Megawatt. Ein solcher Verbraucher ist für jeden Kreislauf schwer einzuplanen“, sagt Immel. Zudem hat die  Stadiongesellschaft im laufenden Planungsprozess die Vorgaben geändert. Mainova  hat daraufhin noch einen sechsten Kessel in die Pläne integriert. Dieser soll nachträglich eingebaut werden können, um später eine Rasenheizung im Außenbereich des Stadions betreiben zu können.

Mainova begann im Juli 2015 mit den Umbauarbeiten und beendete sie pünktlich zum  geplanten Betriebsstart am 18. November. Danach ging die Anlage nahtlos an das Asset-Management (Contracting) über. Die tonnenschweren Erdgasbrennwertkessel passten haargenau durch die Türen des neuen Heizungsraums. Aufgrund der neuen Kessel wurde die Abgasanlage ebenfalls erneuert und auf einen möglichen sechsten Kessel vorbereitet.

Zugleich installierte Mainova eine Mess- und Regeltechnik und justierte sie in den ersten vier Wochen nach dem Betriebsstart, um die optimale Funktionalität zu gewährleisten. Der Einbau der neuen Heizungsanlage erfolgte im laufenden Betrieb. Die dreitägige Komplettabschaltung vor dem Start des neuen Systems überbrückte Mainova mit einer mobilen Heizungszentrale von Hotmobil, sodass die Abläufe in des Stadions nicht beeinträchtigt wurden.

Der Mehrwert

Seit Inbetriebnahme läuft die Energiezentrale störungsfrei, auch an sehr kalten Tagen. Durch die Kaskadenschaltung kann die Reihenfolge der Kessel jederzeit verändert werden. Mainova sorgt mit ihren qualifizierten Mitarbeitern dafür, dass die Heizungsanlage garantiert einwandfrei läuft. Dazu gehört auch die regelmäßige technische Wartung des Systems. Dies alles entlastet das technische Personal des Deutsche Bank Parks erheblich.

„Sobald etwas mit unserer Heizung oder dem Warmwasser nicht so funktioniert wie gewollt, haben wir jetzt genau einen Ansprechpartner. Der kümmert sich um alles, und somit haben wir die Zeit, uns auf unsere Hauptaufgaben zu konzentrieren.“ Stadion-Geschäftsführer Patrik Meyer

Darüber hinaus profitiert der Deutsche Bank Park immer wieder davon, dass Mainova langjährige Erfahrung und umfassendes Know-how bündelt und das Contracting auch als einen kontinuierlichen Optimierungsprozess betrachtet. Dies zeigt sich darin, dass die Mainova-Fachleute im Rahmen des bestehenden Budgets bereits immer neue Effizienzpotenziale ermittelten, zum Beispiel bei der Lüftungsanlage oder der Brauchwasser- Erwärmungsanlage.

Leistungen der Mainova

Zu den weiteren Leistungen der Mainova im Rahmen der Stadionpartnerschaft zählen  eine optimierte Stadionbeleuchtung und die Reduzierung des Trinkwasserverbrauchs. Mit Unterstützung der Mainova fängt der Deutsche Bank Park überdies Regenwasser auf, um damit den Rasen zu bewässern. Der Mehrwert: Die Betreibergesellschaft spart pro Jahr rund 6,5 Millionen Liter Trinkwasser ein.

Ferner profitiert der Deutsche Bank Park immer wieder von der Kompetenz der Mainova-Experten, wie am Beispiel Netzentgeltbefreiung deutlich wird. Die Fachleute kennen die  gesetzlichen Grundlagen und konnten den Kunden so darauf hinweisen, dass er die Voraussetzungen erfüllt, um als stromintensiver Betrieb ein individuelles Netzentgelt nach § 19 Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) beantragen zu können.

Der Kunde bekommt ein Rundum-sorglos-Paket. Mainova ist in der Lage, auch sehr komplexe und anspruchsvolle Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit des Kunden zu bewältigen. Zudem kann das Unternehmen aufgrund seiner Kompetenz und seines ganzheitlichen Blicks dem Kunden einen echten Mehrwert bieten, indem die Energieexperten beispielsweise weitere Effizienzpotenziale erkennen oder auf Förderungsmöglichkeiten hinweisen. Mainova ist längst ein kompetenter Energiedienstleister, der umfassend berät, ausführt, liefert und Zusatzleistungen bietet.

  • Die Herausforderung
  • Die Lösung
  • Die Umsetzung
  • Der Mehrwert
  • Leistungen der Mainova

Die Herausforderung

Unter der Woche arbeiten rund 30 Mitarbeiter in den eingegliederten Büros und im Fanshop. Nach dem Training kommen die Fußballprofis zum Duschen in die Umkleidekabinen im Untergeschoss. Zugleich finden das ganze Jahr über unterschiedlichste Business-Events und Konzerte statt. Aber besonders gefordert ist das Heizsystem an Spieltagen im Winter, wenn die Rasenheizung mit voller Kraft läuft und bis zu 51.500 Zuschauer auf einen Schlag ins Stadion strömen.

Die alte Heizungsanlage mit ihren beiden Kesseln (Leistung je 1.200 Kilowatt) war nicht auf diese Anforderungen ausgerichtet und hat dieser Belastung auch nicht lange standgehalten. Nach fünf Jahren ging bereits der erste Heizkessel kaputt, der zweite folgte zwei Jahre später. Aber auch zuvor gab es immer wieder Probleme: Wenn die Rasenheizung lief, kam es zu Kapazitätsengpässen in anderen Bereichen.

Zwischen der Betreibergesellschaft des Deutsche Bank Parks – Stadion Frankfurt Manage-ment GmbH – und Mainova besteht seit vielen Jahren eine Partnerschaft, in deren Rahmen der Frankfurter Energiedienstleister den Deutsche Bank Park unter anderem seit 2011 zu 100 Prozent mit CO2-neutraler Energie beliefert. Nach dem Ausfall des zweiten Kessels war endgültig klar, dass das Stadion eine andere Heizungsanlage benötigte, und zwar möglichst schnell. Das neue System musste mehr leisten, die stabile Wärme- und Warmwasserversorgung gewährleisten und insgesamt  flexibler sein. Zugleich aber waren die Mittel der Betreibergesellschaft für diese ungeplante Investition begrenzt.

Die Lösung

Angesichts dieser Umstände entschied sich der Deutsche Bank Park für Contracting und suchte einen passenden Partner. Mainova überzeugte mit dem günstigsten, effizientesten und innovativsten Angebot.

Im Hinblick auf die Einbindung der Rasenheizung, und kostenfrei ein erstes Konzept für den Betrieb der neuen Heizungsanlage entwickelt. Grundlage waren die Pläne der Altanlage und eine Vor-Ort-Begehung. Auf dieser Basis nahmen die Fachleute auch eine Kostenschätzung vor, um den Wärmepreis zu ermitteln und das Angebot zu erstellen. „Dieses Beispiel zeigt: Wer vor großen Herausforderungen im Energiebereich steht oder bereits konkrete Projekte im Hinterkopf hat, kann sich jederzeit an uns wenden“, erläutert ein Vertriebsmitarbeiter der Mainova.

Für den Deutsche Bank Park übernahm Mainova im Rahmen des Contracting die Erneuerung der gesamten Heizungsanlage einschließlich der hydraulischen Einbindung an das bisherige System. Ebenso umfasst der auf 15 Jahre geschlossene Vertrag die komplette Betriebsführung, die Energielieferung sowie einen 24/7-Not- und Entstördienst und die Gewährleistung, dass Ersatzteile standortnah bereitgehalten werden.

Der Deutsche Bank Park erhielt auf diese Weise eine moderne und besonders effiziente Heizungsanlage, ohne dafür selbst investieren zu müssen. Das System erfüllt flexibel die Anforderungen des Stadions und arbeitet wirtschaftlicher als die Altanlage. Mainova ist  für Planung, Bau und Betrieb verantwortlich, sodass sich die Stadiongesellschaft auf ihr Kerngeschäft konzentrieren kann. Und die Vertragslaufzeit von 15 Jahren bietet ihr Kalkulations- und Versorgungssicherheit. Zusätzlich hat der Energiedienstleister bei der Beschaffung von Strom und Gas ein individuelles Modell entwickelt, das dem Kunden ein hohes Maß an Transparenz bietet.

Von allgemein üblichen Contracting-Vereinbarungen hebt sich der Vertrag mit dem Deutsche Bank Park vor allem durch seine zeitnahen Serviceleistungen in Not- und Störfällen ab. So hält Viessmann, der Hersteller der Heizkessel, Betriebsmittel und Ersatzteile für den Brenner, die Elektrik und die Mess- und Regeltechnik in der Nähe bereit, sodass benötigte Teile stets in kürzester Zeit verfügbar sind. Zudem ist im Vertrag garantiert, dass Mainova  in Not- und Störfällen in wenigen Minuten vor Ort sein wird.

Die Umsetzung

Nach Vertragsabschluss erfolgte eine sechsmonatige Bestandsanalyse, auf deren Basis  die Mainova-Experten die passgenaue Lösung für den Deutsche Bank Park im Detail entwickelten. Die neue Heizzentrale, die das komplette Gebäude und die Rasenheizung versorgt, wurde exakt an die baulichen Gegebenheiten angepasst. Statt zweier Großkessel plante das Mainova-Team mit fünf Heizkesseln, die jeweils eine Leistung von 600 Kilowatt haben. Dadurch ist das System nun wesentlich flexibler und effizienter als früher, weil im Sommer nur ein Kessel den Bedarf decken kann.

Zudem setzte man nun auf Gasbrennwertkessel, was die Effektivität der Anlage noch einmal erhöhte und einen Wirkungsgrad von 97 Prozent ermöglichte. Die übrigen Ausschreibungsteilnehmer hatten dagegen Niedertemperaturkessel geplant, die in der Regel nur auf einen Wirkungsgrad von 90 Prozent kommen.

Als besondere Herausforderung erwies sich die Rasenheizung im Stadion. „Sie ist für  unsere Hydraulik die harte Nuss. In vollen Touren zieht sie 1,5 Megawatt. Ein solcher Verbraucher ist für jeden Kreislauf schwer einzuplanen“, sagt Immel. Zudem hat die  Stadiongesellschaft im laufenden Planungsprozess die Vorgaben geändert. Mainova  hat daraufhin noch einen sechsten Kessel in die Pläne integriert. Dieser soll nachträglich eingebaut werden können, um später eine Rasenheizung im Außenbereich des Stadions betreiben zu können.

Mainova begann im Juli 2015 mit den Umbauarbeiten und beendete sie pünktlich zum  geplanten Betriebsstart am 18. November. Danach ging die Anlage nahtlos an das Asset-Management (Contracting) über. Die tonnenschweren Erdgasbrennwertkessel passten haargenau durch die Türen des neuen Heizungsraums. Aufgrund der neuen Kessel wurde die Abgasanlage ebenfalls erneuert und auf einen möglichen sechsten Kessel vorbereitet.

Zugleich installierte Mainova eine Mess- und Regeltechnik und justierte sie in den ersten vier Wochen nach dem Betriebsstart, um die optimale Funktionalität zu gewährleisten. Der Einbau der neuen Heizungsanlage erfolgte im laufenden Betrieb. Die dreitägige Komplettabschaltung vor dem Start des neuen Systems überbrückte Mainova mit einer mobilen Heizungszentrale von Hotmobil, sodass die Abläufe in des Stadions nicht beeinträchtigt wurden.

Der Mehrwert

Seit Inbetriebnahme läuft die Energiezentrale störungsfrei, auch an sehr kalten Tagen. Durch die Kaskadenschaltung kann die Reihenfolge der Kessel jederzeit verändert werden. Mainova sorgt mit ihren qualifizierten Mitarbeitern dafür, dass die Heizungsanlage garantiert einwandfrei läuft. Dazu gehört auch die regelmäßige technische Wartung des Systems. Dies alles entlastet das technische Personal des Deutsche Bank Parks erheblich.

„Sobald etwas mit unserer Heizung oder dem Warmwasser nicht so funktioniert wie gewollt, haben wir jetzt genau einen Ansprechpartner. Der kümmert sich um alles, und somit haben wir die Zeit, uns auf unsere Hauptaufgaben zu konzentrieren.“ Stadion-Geschäftsführer Patrik Meyer

Darüber hinaus profitiert der Deutsche Bank Park immer wieder davon, dass Mainova langjährige Erfahrung und umfassendes Know-how bündelt und das Contracting auch als einen kontinuierlichen Optimierungsprozess betrachtet. Dies zeigt sich darin, dass die Mainova-Fachleute im Rahmen des bestehenden Budgets bereits immer neue Effizienzpotenziale ermittelten, zum Beispiel bei der Lüftungsanlage oder der Brauchwasser- Erwärmungsanlage.

Leistungen der Mainova

Zu den weiteren Leistungen der Mainova im Rahmen der Stadionpartnerschaft zählen  eine optimierte Stadionbeleuchtung und die Reduzierung des Trinkwasserverbrauchs. Mit Unterstützung der Mainova fängt der Deutsche Bank Park überdies Regenwasser auf, um damit den Rasen zu bewässern. Der Mehrwert: Die Betreibergesellschaft spart pro Jahr rund 6,5 Millionen Liter Trinkwasser ein.

Ferner profitiert der Deutsche Bank Park immer wieder von der Kompetenz der Mainova-Experten, wie am Beispiel Netzentgeltbefreiung deutlich wird. Die Fachleute kennen die  gesetzlichen Grundlagen und konnten den Kunden so darauf hinweisen, dass er die Voraussetzungen erfüllt, um als stromintensiver Betrieb ein individuelles Netzentgelt nach § 19 Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) beantragen zu können.

Der Kunde bekommt ein Rundum-sorglos-Paket. Mainova ist in der Lage, auch sehr komplexe und anspruchsvolle Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit des Kunden zu bewältigen. Zudem kann das Unternehmen aufgrund seiner Kompetenz und seines ganzheitlichen Blicks dem Kunden einen echten Mehrwert bieten, indem die Energieexperten beispielsweise weitere Effizienzpotenziale erkennen oder auf Förderungsmöglichkeiten hinweisen. Mainova ist längst ein kompetenter Energiedienstleister, der umfassend berät, ausführt, liefert und Zusatzleistungen bietet.