Human Centric Lighting: Intelligente Beleuchtung für mehr Wohlbefinden und Sicherheit

Energieeffizienz

15.07.2021

Autor: Andreas Ramonat

Die Weiterentwicklung im Bereich der Beleuchtung lässt sich nicht leugnen, von der ineffizienten und häufig defekten Glühlampe bis hin zur heutigen hocheffizienten LED-Beleuchtung. Die Entwicklung geht aber noch weiter und so wird heute eine Beleuchtung eingesetzt, die auf den Biorhythmus des Menschen Rücksicht nimmt.

Jederzeit das richtige Licht mit Human Centric Lighting

Wenn in Unternehmen der Austausch der Beleuchtung ansteht, lohnt sich der Blick über das Thema Kosteneinsparung hinaus. Denn ein innovatives Beleuchtungskonzept hat nicht nur positive Auswirkungen auf Mitarbeiter, sondern auch auf Kunden. Und das wiederum wirkt sich auch auf Produktivität und Wirtschaftlichkeit aus.

Human Centric Lighting (HCL) ist ein menschzentriertes Beleuchtungskonzept für Innenräume, bei dem neben der visuellen auch die emotionale und die nicht-visuelle Wirkung des Lichts berücksichtigt werden. HCL bildet das Spektrum des Sonnenlichtes über den Tagesverlauf realistisch nach, ohne dabei unerwünschte Strahlung (im Bereich UV oder Infrarot) abzugeben. Mit Hilfe von 16 Millionen Farben lässt sich jede Jahreszeit und jeder Tagesverlauf nachbilden und so nimmt die Beleuchtung einen wesentlichen Einfluss auf die Gesundheit des Menschen. Kaltes Licht mit einem hohen Blauanteil dient beispielsweise der Aktivierung und fördert die Ausschüttung von Serotonin und Cortisol -  Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit werden somit deutlich erhöht. In der Abendzeit kann beispielsweise warmes Licht mit einem hohen Rotanteil die Ausschüttung von Melatonin fördern, es führt nach einer Aktivierungsphase zu Entspannung und einem erholsamen Schlaf. Diese außergewöhnliche Lichtqualität lässt sich mit herkömmlichen Beleuchtungskonzepten nicht erreichen.

Eine optimal auf den circadianen Rhythmus abgestimmte Lichtlösung unterstützt den Menschen im Alltag und verbessert nachhaltig Gesundheit und Wohlbefinden. Erfahrungswerte zeigen, dass die Beleuchtung spürbare Leistungssteigerungen, mehr Vitalität über den ganzen Tag und bessere Konzentration bewirken kann. 

Mit sogenannten PI-LED-Lampen sind Human Centric Lighting Lösungen auf allerhöchstem Niveau möglich. Die Variabilität ist bei dieser Technologie schier grenzenlos, die Helligkeit ist stufenlos von 1-100% dimmbar und die Farbtemperatur von 1.800 K bis zu 16.000 K steuerbar. Der Leuchten-Wirkungsgrad ? (LOR) liegt dabei bei über 97 % und durch eine niedrige Leistungsaufnahme gegen-über herkömmlichen Leuchten garantiert dies zusätzlich Energieeinsparungen. Solche moderne charakteristischen Leuchten haben zudem den Vorteil, dass diese eine niedrige Blendwirkung (UGR-Wert kleiner 19) und eine hohe Farbwiedergabe haben (CRI>90). 

Die Steuerung der einzelnen Lampen kann über eine drahtlose ZigBee-Steuerung erfolgen. Bei diesem aus der Industrie bekannten Funkstandard werden keine Verkabelungen benötigt. Diese Steuerungsform erlaubt auch, neben dem Tages- und Jahreszeitenverlauf, das Programmieren individueller Effektfarben für Veranstaltungen oder Themenabende.

Vom Lichtaudit zum innovativen Beleuchtungskonzept

Mit dem kostenfreien Mainova Lichtaudit kommen die Lichtexperten zu Ihnen vor Ort und gemeinsam können auch innovative Lichtlösungen entwickelt werden, die zielgerichtet auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt sind. Dies kann das genannte Human Centric Lighting sein, aber auch der reine Austausch der Beleuchtung zur energieeffizienten LED-Beleuchtung bringt immense Vorteil: Energieeinsparung, einheitliches Escheinungsbild, hohe Farbwiedergabe, hohe Betriebsstunden ohne Ausfall, niedrige Wartungs- und Instandsetzungskosten.

Übrigens: für die Umrüstung auf LED Beleuchtung gibt es aktuell unterschiedliche Fördermöglichkeiten. Das kostenlose Mainova Lichtaudit beinhaltet eine EEE-Vermittlung. Der Experte erstellt eine technische Projektbeschreibung (TPB) und erhält dazu eine TPB-ID, die Sie als Antragsteller/-in für Ihren BAFA-Förderantrag benötigen.

Die Höhe der Förderungen können 20-30% der Gesamtinvestition betragen. Im Anschluss noch dauerhaft bis zu 70% Energiekosten einsparen bedeutet also doppelte Einsparungen.

Auch wissenswert - LED-Förderungen für die Beleuchtung in Bestandsgebäuden

Kontakt Andreas Knoche

Andreas Knoche

Vertriebsmanager
Telefon
E-Mail