Pressemitteilung

18.02.2015|Frankfurt am Main

Mainova-Aufsichtsrat stellt wichtige personelle Weichen:

Lothar Herbst weiter im Vorstand

Mainova-Vorstand Lothar Herbst
Zoom Bild vergrössern

Der Aufsichtsrat der Mainova AG hat in seiner heutigen Sitzung Lothar Herbst erneut zum Vorstand des Unternehmens bestellt. Er verantwortet weiterhin die Bereiche Personal, Interne Dienste und Immobilienmanagement, Angelegenheiten des Betriebsrates, Datenschutz und Unternehmenssicherheit, IT und Zentraleinkauf. Herbst wird weiterhin das Amt des Arbeitsdirektors bekleiden.

Lothar Herbst ist seit dem 1. Januar 2006 Vorstand der Mainova. Seine neue 5-jährige Amtszeit geht bis zum 31.12.2020. Bis zum Jahr 2005 war Lothar Herbst Geschäftsführer der Bezirksverwaltung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (verdi), Frankfurt am Main. In nebenamtlicher Tätigkeit ist er seit Januar 2014 Mitglied der Geschäftsführung der Stadtwerke Frankfurt Holding GmbH.

Der Vorsitzende des Vorstands Dr. Constantin H. Alsheimer begrüßte die Entscheidung des Aufsichtsrates: „Im Namen der Vorstandskollegen und aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mainova-Verbunds gratuliere ich Lothar Herbst zu seiner erneuten Bestellung. Ich freue mich, die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit mit ihm fortsetzen zu können.“

Lothar Herbst dankte den Mitgliedern des Aufsichtsrates für das in ihn gesetzte Vertrauen: „Gemeinsam haben wir im Vorstand frühzeitig die notwendigen Weichenstellungen vorgenommen, um auf die tiefgreifenden Veränderungen in der Energiewirtschaft zu reagieren. Ich werde weiterhin mit aller Kraft daran mitarbeiten, dass die Mainova der führende hessische Energieversorger bleibt.“

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates Uwe Becker sieht den Vorstand der Mainova AG durch die Personalentscheidung gut aufgestellt: „Lothar Herbst ist neben seiner erfolgreichen Arbeit für die Mainova, mit der er auch die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der Mainova und der Stadt Frankfurt am Main weiter stärkt, in vielfältiger Weise eng verbunden mit der Stadt Frankfurt am Main. Als nebenamtlicher Geschäftsführer lenkt er die Geschicke der Stadtwerke Frankfurt Holding. Auch ehrenamtlich leistet Lothar Herbst als Vorsitzender der Frankfurter Sportstiftung einen wichtigen Beitrag für das Leben in unserer Stadt.“

Veränderungen im Aufsichtsrat der Mainova AG

Bedingt durch Personalveränderungen bei dem Hauptgesellschafter der Mainova AG, der Thüga Aktiengesellschaft, hat es personelle Veränderungen im Aufsichtsrat der Mainova AG gegeben. Ewald Woste und Bernd Rudolph sind aus dem Gremium ausgeschieden. Am 22. Januar 2015 hat das Amtsgericht Frankfurt am Main die Thüga-Vorstände Dr. Matthias Cord und Dr. Christof Schulte zu Aufsichtsratsmitgliedern der Mainova AG bestellt.

Dr. Matthias Cord, 50, ist Diplom-Geologe, Mitglied des Vorstands der Thüga Aktiengesellschaft und Mitglied des Vorstands der CONTIGAS Deutsche Energie-Aktiengesellschaft. Dr. Christof Schulte, 54, ist Betriebswirt, ebenfalls Mitglied des Vorstands der Thüga Aktiengesellschaft und Mitglied des Vorstands der CONTIGAS Deutsche Energie-Aktiengesellschaft.

Zum Jahresende ist Thomas Raasch auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Die Nachfolge von Raasch wird nach gerichtlicher Bestellung Michaela Wanka antreten. Die 43-jährige gelernte Bankkaufrau und studierte Betriebswirtin ist nach langjähriger Arbeit für verschiedene international tätige Unternehmen als selbständige Unternehmensberaterin aktiv. Damit erfolgt nicht nur eine Verstärkung des Aufsichtsrates im Hinblick auf unabhängige Finanzexpertise, gleichzeitig erhöht sich auch der Anteil an Frauen im Gremium künftig auf 25 Prozent – zwei wichtige Bausteine zur kontinuierlichen Optimierung der Corporate Governance der Mainova AG.

Download starten (pdf | 0,03 MB)
Pressemitteilung: Lothar Herbst weiter im Mainova-Vorstand
Download starten (jpg | 1,63 MB)
Foto: Mainova-Vorstand Lothar Herbst (Quelle: Mainova AG)