Pressemitteilung

11.05.2016|Frankfurt am Main

Mainova senkt Gaspreis in Frankfurt

Die Mainova AG senkt zum 1. Juli 2016 den Preis im Tarif „Mainova Erdgas Direkt“ in Frankfurt um 0,60 Cent pro Kilowattstunde (alle Angaben brutto).

Der Arbeitspreis beträgt dann 4,76 Cent pro Kilowattstunde (alt: 5,36 Cent). Für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh verringern sich die Energiekosten um durchschnittlich 120,00 Euro oder 9,6 Prozent pro Jahr. Kunden profitieren von Kostenvorteilen beim Einkauf von Erdgas an den Großmärkten. Diese gibt Mainova an ihre Kunden weiter. Bereits zum Jahresbeginn 2016 hatte Mainova den Preis im Tarif „Mainova Erdgas Classic“ gesenkt.

Ebenfalls zum 1. Juli 2016 passt Mainova den Strompreis in der Grundversorgung moderat an: Der Arbeitspreis im Tarif „Mainova Strom Classic“ beträgt künftig 29,35 Cent (alt: 28,64 Cent). Für einen 2-Personen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 2.500 Kilowattstunden steigen die Energiekosten um 17,75 Euro beziehungsweise 2,3 Prozent pro Jahr. Der Anteil staatlich regulierter Preisbestandteile wie Steuern, Abgaben und Umlagen am Strompreis beträgt inzwischen fast 75 Prozent. Umlagen und Abgaben sind zum 1. Januar 2016 um 0,71 Cent je Kilowattstunde gestiegen, die ebenfalls regulierten Netzentgelte um 0,53 Cent je kWh.