Pressemitteilung

16.09.2015|Frankfurt am Main

Wärmeversorgung in Teilen der Nordweststadt wegen Arbeiten am Müllheizkraftwerk unterbrochen

Am Mittwoch, dem 23. September 2015, finden im Müllheizkraftwerk Wartungsarbeiten statt.

Deswegen ist die Wärmeversorgung in Teilen der Nordweststadt in der Zeit von 9 bis 16 Uhr unterbrochen.

Folgende Straßen sind betroffen:

  • Am alten Schloß
  • Bernadottestraße
  • Ernst-Kahn-Straße
  • Gerhart-Hauptmann-Ring
  • Hammarskjöldring
  • Heilmannstraße
  • Im Weimel
  • In der Römerstadt
  • Limescorso
  • Nidacorso
  • Nidaforum
  • Oberfeldstraße
  • Praunheimer Weg
  • Rudolf-Hilferding-Straße
  • Tituscorso
  • Walter-Möller-Platz

Die Mainova versucht die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Die Arbeiten werden zügig ausgeführt. Das Unternehmen bittet alle Betroffenen um Verständnis.

Über das Müllheizkraftwerk (MHKW)

Das MHKW in der Nordweststadt ist eines der modernsten Müllheizkraftwerke Deutschlands mit eine maximalen Leistung von 47 Megawatt (MW) elektrisch und 99 MW thermisch. Sein Heizwassernetz ist mit einer Länge von rund 63 km das längste Einzelnetz der Mainova. Das Kraftwerk wurde bis 2009 umfangreich modernisiert und besitzt seither eine jährliche Müllverbrennungskapazität von 525.000 Tonnen. Dies entspricht rund 175.000 Tonnen Steinkohle. Das Heizkraftwerk wird von der MHKW Frankfurt am Main GmbH betrieben, einer gemeinsamen Gesellschaft der FES GmbH und der Mainova AG.