Pressemitteilung

19.09.2016|Frankfurt am Main

Eintracht Frankfurt Fußballschule zu Gast bei der SG Eiche 1951 Darmstadt.

60 Nachwuchsspieler haben am Wochenende bei der Aktion „Mainova Fußball-Camps für Kids“ an einem zweitägigen Trainingslager der Eintracht Frankfurt Fußballschule teilgenommen.

Mainova-Fussballcamp SG Eiche 1951 Darmstadt
Zoom Bild vergrössern

Bei Olympia in Rio waren die deutschen Fußball-Nationalmannschaften äußerst erfolgreich. 60 Nachwuchsspieler der SG Eiche 1951 Darmstadt haben am Wochenende den Vorbildern nachgeeifert. In der Eintracht Frankfurt Fußballschule haben sie spielerisch ihr Können verbessert. Der Verein hat sich das zweitägige Trainingslager bei der Aktion „Mainova Fußball-Camps für Kids“ gesichert. In kleinen Trainingsgruppen hat der Nachwuchs die Tricks der Profis gelernt – und vielleicht den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere gelegt.

Mit der Aktion hat Mainova das soziale Engagement des Vereins belohnt. Die SG Eiche 1951 Darmstadt überzeugte eine Jury gleich mehrfach. Der Verein hat mehrere Projekte für sozial benachteiligte und behinderte Menschen umgesetzt. Außerdem kümmern sich die ehrenamtlichen Kräfte um die Integration von Flüchtlingen. Überdies ist die Spielgemeinschaft seit diesem Jahr sportliche Heimat einer Gehörlosenmannschaft.

Rita Beller, Stadträtin Darmstadt: „Dieser Sportverein leistet vorbildliche und einzigartige Arbeit im Bereich der Integrations- und Sozialarbeit für unseren Stadtteil und die gesamte Stadt Darmstadt. Seit dem Jahre 2011 fördert die SG Eiche das Projekt ‚Sport gegen Kinderarmut‘. Dieses ermöglicht 40 Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien eine kostenlose Mitgliedschaft und somit die sportliche Betätigung in einem Verein. Deshalb freut mich ganz besonders, dass auch die Firma Mainova dieses soziale Engagement des Vereines unterstützt.“ Ferner erhielt die SG Eiche durch die Integration erwachsener Flüchtlinge vieler unterschiedlicher Herkunftsländer mehrere Auszeichnungen und ist auch Stützpunktverein des Programms „Integration durch Sport“, das vom Bundesministerium des Inneren gefördert wird.

Reiner Bergmann, Leiter Key-Account-Management der Mainova AG: „Als regional verwurzeltes Unternehmen unterstützt Mainova engagierte Sportvereine bei ihrer gesellschaftlich wertvollen Arbeit. Unsere Jury war sehr beeindruckt von der großen Initiative des Vereins. Hier wird deutlich, welche integrative Kraft Sport besitzt. Deshalb haben wir ihn ausgewählt. Dass davon der Nachwuchs unmittelbar profitiert, freut mich sehr.“

Der Leiter der Eintracht Frankfurt Fußballschule Karl-Heinz Körbel: „Gute Jugendarbeit ist für Vereine das A und O. Deshalb liegt mir die Arbeit mit Kindern am Herzen. Ihren Spaß und ihre Leidenschaft für das runde Leder zu sehen, ist für mich immer etwas ganz Besonderes.“

Cheftrainer Clemens Appel und sein Trainerteam vermittelten den jungen Teilnehmerinnen die Prinzipien der Eintracht Frankfurt Fußballschule. Auch Jugendtrainer des Vereins standen mit auf dem Platz. Sie haben sich vorher in der Eintracht Frankfurt Fußballschule fortgebildet – und das neue Wissen am Wochenende aktiv eingesetzt.

Foto (hintere Reihe): Darmstadts Stadträtin Rita Beller (2.v.l.), Manfred Binz, Ex-Eintracht-Profi und Trainer der Eintracht Frankfurt Fußballschule, (2.v.r.) und Rainer Bergmann, Mainova AG, (3.v.r.) mit den Teilnehmern und Trainern des Darmstädter Mainova-Fußball-Camps.