Pressemitteilung

18.09.2017|Frankfurt am Main

Frankfurter Stromnetz äußerst zuverlässig

In Frankfurt ist die Qualität der Stromversorgung weiterhin sehr hoch.

Umspannwerk

Lediglich 6,06 Minuten betrug die durchschnittliche Unterbrechungsdauer je angeschlossenem Kunden im Netz der Mainova-Tochter Netzdienste Rhein-Main GmbH (NRM). Im Vergleich zum Vorjahr verbesserte sich der Wert um rund 50 Sekunden (2015: 6,58 Minuten). Nach Angaben der Bundesnetzagentur lag der bundesweite Schnitt mit 12,48 Minuten leicht über dem Vorjahr (2015: 12,42 Minuten).

Für den Mainova-Vorstandsvorsitzenden Dr. Constantin H. Alsheimer sind die Zahlen ein Ansporn: „Unser Stromnetz ist stabil und zuverlässig. Stadt, Bevölkerung und Unternehmen können sich darauf verlassen. Wir schaffen damit einen klaren Standortvorteil für unsere Heimatstadt. Damit dies so bleibt, investieren wir jedes Jahr konsequent in Erhalt, Erneuerung und Ausbau unserer Netzinfrastruktur. Denn wir befinden uns in Frankfurt an einem der anspruchsvollsten Standorte Deutschlands.“

Das Stromnetz der NRM ist mehr als 7.500 Kilometer lang. Es umfasst Hoch-, Mittel und Niederspannungsleitungen sowie Hausanschlussleitungen und die Straßenbeleuchtung im Frankfurter Stadtgebiet. Insgesamt rund 4,5 Milliarden Kilowattstunden Strom haben die angeschlossenen Kunden im Jahr 2016 aus dem NRM-Netz entnommen.