Pressemitteilung

10.10.2016|Frankfurt am Main

Neuer Bolzplatz für die Burg-Schule Eppstein

Seit Samstag lädt das neue Feld zum Spielen und Toben ein.

Burg-Schule Eppstein

Mainova hat die Neugestaltung der Freifläche mit 20.000 Euro unterstützt. Weitere finanzielle Mittel kamen vom Förderverein der Burg-Schule (25.000 Euro) sowie dem Main-Taunus-Kreis (10.000 Euro).

Dr. Constantin H. Alsheimer, Vorstandsvorsitzender der Mainova AG: „Als größter hessischer Energiedienstleister liefert Mainova nicht nur zuverlässig Energie, sondern engagiert sich auch für die Menschen vor Ort. Dabei liegt uns der Nachwuchs besonders am Herzen. Deswegen freue ich mich besonders, dass wir die Burg-Schule Eppstein bei der Neugestaltung ihres Spielgeländes unterstützen konnten.“

Landrat Michael Cyriax: „Der neue Platz besteht aus vielen Schichten: Mineralgemisch und Splitt und Kautschuk. Doch nicht nur der Bolzplatz setzt sich aus verschiedenen Schichten zusammen, sondern auch die Finanzierung. Kreis, Mainova und Förderverein kommen gemeinsam dafür auf. Ein vorbildliches Zusammenspiel von Wirtschaft, Kreis und Ehrenamt.“

Bürgermeister Alexander Simon: „Mainova ist seit Jahren ein zuverlässiger und engagierter Partner in der Burgstadt Eppstein, sei es zum Thema Energie als auch das hervorragende Engagement im Vereinswesen. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.“

Markus Rösmann, Vorsitzender des Fördervereins: „Als der Fördervereinsvorstand 2015 von den bis dato erfolglosen Anläufen zur Neugestaltung der Bolzplatzfläche von der Schulbetreuung erfuhr, war für uns spontan klar: Das müssen wir anpacken. Mit allen Projektbeteiligten an einem Tisch konnten rasch Brücken geschlagen werden, welche die Neugestaltung in sehr kurzer Projektzeit zum Erfolg brachte. Der Tartanplatz bereitet somit viel Freude – den Kindern nun beim Spielen und der ganzen Schulgemeinde als Beleg, dass gemeinsames Anpacken viel bewegen kann.“