Pressemitteilung

22.02.2016|Frankfurt am Main

Mainova-Spende für Bauvorhaben der Usinger TSG 1846

Mainova unterstützt die Usinger TSG 1846 e.V. mit einer Spende über 9.000Euro.

UTSG_22022016

Die Zuwendung fließt in den Neubau eines Funktionsgebäudes auf der Sportanlage „Auf den Muckenäckern“ in Usingen. In dem zweigeschossigen Gebäude befinden sich künftig unter anderen weitere Umkleide- und Schiedsrichterkabinen sowie Geräteräume. Gemeinsam mit dem Usinger Bürgermeister Steffen Wernard hat Mainova-Vertriebsvorstand Norbert Breidenbach am Montag die Spende an den 1. Vorsitzenden der UTSG, Joachim Saltenberger, offiziell übergeben. Zusätzlich hatte Breidenbach Fußbälle für die Jugendabteilung im Gepäck.

Usingens Bürgermeister Steffen Wernard: „Ein großer Dank geht an die Mainova, die mit ihrer Spende auf ein Neues das Vereinsleben eines Usinger Vereins unterstützt. Gerade in der heutigen Zeit, ist es für Kommunen schwierig, Vereinen finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen. Umso mehr freue ich mich, dass es Firmen wie die Mainova gibt, die hier ansetzen und so die Umsetzung verschiedenster Projekte ermöglichen. Zudem ist es ein Zeichen der Anerkennung des Vereinslebens und der dort ehrenamtlich geleisteten Arbeit. Auch hier ein herzliches Dankeschön. So kann mit Zielen und Motivation in die Zukunft geblickt werden.“

Mainova-Vertriebsvorstand Norbert Breidenbach: „Als größter hessischer Energieversorger engagiert sich Mainova für die Menschen in unserer Heimatregion. Die Usinger TSG ist ein Traditionsverein und fest etabliert im Hochtaunuskreis. Mit der Förderung dieses Projekts wollen wir das ehrenamtliche Engagement und die Eigenleistung der Vereinsmitglieder würdigen. Mainova will damit einen Teil dazu beitragen, dass das Projekt erfolgreich umgesetzt werden kann.“

Joachim Saltenberger, 1. Vorsitzender Usinger TSG 1846: „Wir danken Mainova für die großzügige Unterstützung unseres Projektes und freuen uns über die damit verbundene Anerkennung ehrenamtlicher Tätigkeiten im Vereinswesen, die uns gleichzeitig für künftige Aufgaben motiviert.“

Der Neubau des Funktionsgebäudes ist erforderlich, da im Zuge der Bauarbeiten für die Konrad-Lorenz-Schule Usingen das bestehende vereinseigene Materiallager abgerissen werden musste.