Pressemitteilung

03.09.2015|Frankfurt am Main

NRM Netzdienste Rhein-Main erneuert Umspannanlage im Frankfurter Palmengarten

Die NRM Netzdienste Rhein-Main GmbH (NRM), ein Tochterunternehmen der Mainova AG, baut auf dem Gelände des Frankfurter Palmengartens eine neue Umspannanlage.

Die Station ersetzt eine 1954 errichtete Anlage in direkter Nähe, die 1978 technisch modernisiert wurde. Mit dem Bau der neuen Umspannanlage leistet die NRM als verantwortlicher Betreiber des Frankfurter Stromnetzes einen weiteren Beitrag zur zuverlässigen Stromversorgung der Bürgerinnen und Bürger.

Die vorbereitenden Arbeiten beginnen kommende Woche. Am 10. Oktober wird dann die 6,60 Meter lange und 3,30 Meter breite Umspannanlage per Schwertransport angeliefert. Hierzu muss die Siesmayerstraße an diesem Tag voraussichtlich von 5:00 Uhr bis 18:00 Uhr teilweise gesperrt werden. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Die neue Anlage wird Mitte November 2015 in Betrieb genommen. Die Station ist an das Frankfurter Mittelspannungsnetz angeschlossen. In der Anlage wird die Spannung von 10.000 Volt auf 400 Volt transformiert und die Energie in das angeschlossene Niederspannungsnetz zum Endkunden eingespeist. Die Station gewährleistet die Stromversorgung der Büro- und Wohngebäude auf dem nahegelegenen Areal des ehemaligen US-Konsulats sowie rund 440 weiterer Haushalte im Umfeld. Insgesamt gibt es rund 3.000 Umspannanlagen im Stadtgebiet.

Die Arbeiten, die den Rückbau der bestehenden Umspannanlage umfassen, werden so schnell wie möglich ausgeführt. Während der Bauphase ist die Energieversorgung sichergestellt. Die NRM bittet alle Anwohner und Betroffenen um Verständnis.