Pressemitteilung

29.04.2015|Frankfurt am Main

Mainova-Trikotaktion verzeichnet neuen Rekord

Mit rund 2.700 Teilnehmern und damit 500 mehr als im Vorjahr hat die Mainova AG in diesem Jahr einen neuen Rekord bei ihrer Aktion „Trikots für die Region“ verzeichnet.

Trikotaktion 2015

Eintracht-Legende Karl-Heinz „Charly“ Körbel, der ehemalige Eintracht-Torwart Oka Nikolov und der Vorsitzende des Vorstands der Mainova AG, Dr. Constantin H. Alsheimer, losten in der Frankfurter Commerzbank-Arena 500 Mannschaften aus. Die Gewinner freuen sich über einen vergünstigten Trikotsatz des Sportartikelherstellers Nike, inklusive Beflockung mit Vereinsnamen und Rückennummer sowie Mainova-Logo. Die Zuzahlung beträgt lediglich 119 Euro, das entspricht rund 15 Prozent des eigentlichen Verkaufspreises.  

 

Dr.Constantin H. Alsheimer: „Die große Nachfrage nach den Mainova-Trikots bestätigt uns in unserem Engagement. Mit unserer Aktion wollen wir einen nachhaltigen Beitrag zur Entlastung der Vereinskassen leisten. Denn die Zukunft des Breitensports als wichtigem Standbein der Gesellschaft liegt uns sehr am Herzen.Allen Gewinnern wünsche ich mit ihren neuen Trikots viel Spaß und viel Erfolg.“  

Die Mainova AG führte die Aktion in diesem Jahr zum achten Mal in Folge durch. Erneut gehören insbesondere Jugendmannschaften zu den Gewinnern der Aktion. Ihr Anteil liegt bei über 60 Prozent der Gewinnermannschaften. Vom 1. März bis 15. April 2015 konnten sich Mannschaften von Sportvereinen in der Region um die vergünstigten Trikots bewerben. Voraussetzung ist, dass die Vereine aus dem Vertriebsgebiet des regionalen Energiedienstleisters im Umkreis von 100 Kilometern rund um Frankfurt am Mainkommen. Alle Teilnehmer werden in den nächsten Tagen schriftlich benachrichtigt.

Für Vereine, die keinen Trikotsatz gewinnen konnten, stellen Mainova und der Handelspartner Outfitter einen Trostpreis: Dieser besteht aus einem 10er Satz Trainingsleibchen bis zu einer maximalen Stückzahl von 1.100 Sets.