Pressemitteilung

18.03.2015|Frankfurt am Main

Mainova AG unterstützt Sportjugend Hessen

Die Mainova fördert die Sportjugend Hessen mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro.

Spendenübergabe Sportjugend Hessen

Das Geld fließt in das Projekt „Sport für alle Kinder". Uwe Berlinghoff, Bereichsleiter Kommunikation der Mainova AG, übergab die Spende im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung der Sportjugend Hessen mit den geförderten Vereinen.

 

Andrea Zemke, Mitglied des Vorstands der Sportjugend Hessen, freut sich über die Unterstützung der Mainova: „Arme Familien können sich nicht nur die Beiträge für den Verein kaum noch leisten, auch die Teilnahmebeiträge für Trainingslager, Fahrtkosten oder Kosten für Sportgeräte und Trikots sind häufig nicht mehr aufzubringen. Mit dem Programm ‚Sport für alle Kinder‘ ermöglichen wir Kindern aus einkommensschwachen Haushalten die Teilnahme am Trainings- und Spielbetrieb in den jeweiligen Vereinen. Insgesamt profitieren derzeit jährlich rund 150 Kinder in 40 Vereinen von der Unterstützung. Ohne Förderer wie die Mainova wäre das Programm in diesem Umfang nicht möglich."

Uwe Berlinghoff: „In Hessen leben etwa 125.000 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren in armen Familien. Dieses wachsende Problem hat vielfältige Auswirkungen auf die Lebenssituation der betroffenen Kinder. Armut erschwert diesen Kindern auch die Teilhabe am sozialen Leben. Die Sportjugend Hessen ermöglicht ihnen, Sport im Verein mit Gleichaltrigen zu treiben. Dieses Engagement unterstützen wir sehr gerne. Denn als regionaler Energieversorger setzen wir uns insbesondere für die Nachwuchsförderung ein."

Über das Programm

„Sport für alle Kinder" In der Sportjugend Hessen sind rund 7.750 Vereine mit 830.000 Kindern und Jugendlichen organisiert. Hessische Sportvereine, Sportkreise und Fachverbände können sich für ihr Engagement gegen die Folgen von Kinder- und Jugendarmut um Unterstützung durch die Sportjugend Hessen bewerben. Mit dem Förderprogramm „Sport für alle Kinder" werden vielfältige Ansätze unterstützt, die Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien eine gleichberechtigte Teilhabe am Sport ermöglichen sollen. Über das Programm können beispielsweise die Teilnahme an besonderen Veranstaltungen wie Trainingslagern, Freizeiten und Ausflügen bezuschusst werden.