Know-how für Ihren Umweltschutzbeauftragten

Die genauen Aufgaben des Umweltschutzbeauftragten werden von der Geschäftsleitung Ihres Unternehmens entsprechend der konkreten betrieblichen Bedingungen festgelegt. Normalerweise gehören zum Aufgabengebiet des Umweltschutzbeauftragten die Vorbereitung, Durchführung, Auswertung von Umweltprüfungen sowie die Berichterstattung über umweltrelevante Aspekte an die Geschäftsführung.

Das Dienstleistungsangebot der NetzWerkBox umfasst die Beratung von Führungskräften und Mitarbeitern in allen Fragen des betrieblichen Umweltschutzes, insbesondere Abfallentsorgung, Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, Gefahrgut und Gefahrstoffen. In einer Betriebsbegehung wird die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften überprüft und auf Mängel hingewiesen. Die Leistungserbringung erfolgt teilweise zentral (Bericht, Gefahrstoffprüfung, ...), teilweise vor Ort (Begehungen, Schulungen).

Ihr Vorteil:

Kompetenzen im Bereich Umweltschutz müssen durch die Fremdvergabe der Dienstleistung nicht in Ihrem Unternehmen erworben und vorgehalten werden.