Ran an die Gans!

Ran an die Gans!
    Einer Sage zufolge soll sich der heilige Sankt Martin in einem Gänsestall versteckt haben, weil er zum Bischof geweiht werden sollte. Doch die laut schnatternden Vögel verrieten sein Versteck – und müssen seither im Bratrohr dafür büßen. Ob wahr oder nicht: Wir haben für Sie leckere Rezepte und nützliche Tipps zusammengestellt.

Gänsebrust à l’orange

Gänsebrust à l’orange

Für 4 Personen

Zutaten:
1 Gänsebrust (ca. 1,2 kg)
400–500 ml Geflügelfond (z.B. Gänsefond aus dem Glas)
Salz und Pfeffer
1 Orange (unbehandelt)
1 TL eingelegter grüner Pfeffer
1–2 TL Speisestärke
1 TL Zucker
Orangenscheiben
Petersilie

 

Zubereitung:
Fleisch waschen und trocken tupfen. Knochenseite salzen und pfeffern, Hautseite nur pfeffern. Mit der Haut nach oben in einen Bräter legen.

Im vorgeheizten Backofen 1,5 Stunden braten (E-Herd: 200 °C, Umluft 175 °C), dabei immer wieder mit Bratenfond begießen. Nach 30 Minuten Bratzeit je 125 ml Wasser und Geflügelfond angießen. 10 Minuten vor Ende der Bratzeit das Fleisch mit Salzwasser einpinseln und die Temperatur erhöhen.

Orange waschen, Schale abreiben, Saft auspressen.

Gänsebrust warm stellen. Den Bratenfond entfetten. Mit restlichem Geflügelfond, grünem Pfeffer, Orangenschale und -saft aufkochen. Stärke mit 2 EL Wasser glatt rühren, Soße damit binden. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Gänsebrust aufschneiden, mit Orangenscheiben und Petersilie garnieren und mit Soße servieren.

 

Gebratene Gänsekeulen mit Bratapfel

Gebratene Gänsekeulen mit Bratapfel

Für 4 Personen

Zutaten:
4 Gänsekeulen
4 Zwiebeln
1 Töpfchen Thymian
Salz und Pfeffer
4 mittelgroße Äpfel (z.B. Cox Orange)
1 EL Mandelblättchen
3 Stiele Petersilie


Zubereitung:
Gänsekeulen waschen, trocken tupfen, Haut mit einer Gabel einstechen.

Zwiebeln schälen und halbieren. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken. Die Hälfte des Thymians mit je 1 TL Salz und 1 TL Pfeffer mischen. Keulen damit einreiben und mit Zwiebeln auf der Fettpfanne des Backofens verteilen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 1,5 Stunden (E-Herd: 200 °C, Umluft 175 °C) braten. Äpfel waschen, entkernen und 40 Minuten vor Ende der Bratzeit zu den Keulen geben. 10 Minuten vor Ende der Bratzeit die Gänsekeulen mit Salzwasser einpinseln und Temperatur erhöhen.

Mandelblättchen goldgelb rösten. Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und mit übrigem Thymian mischen. Bratäpfel mit Mandeln und Kräutermischung bestreuen und mit den Keulen servieren.

 

Zu den Tipps für die Zubereitung
Zum Interview "Gänse sind Weidetiere"

 

Zur Übersicht

 

Ihr Kontakt zu uns 

Kundenservice:

0800 11 444 88 *
069 800 88 0000 **

Mo-Fr: 7.30 - 20.00 Uhr
Sa: 8.00 - 16.00 Uhr


Tarifberatung und Bestellung:

0800 11 333 88 ***

Mo-Fr: 09.00 - 20.00 Uhr
Sa: 10.00 - 16.00 Uhr

* kostenfrei aus dem deutschen Festnetz
** kostenpflichtig aus dem deutschen Mobilfunknetz
*** kostenfrei aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen

Postanschrift
Mainova AG
Solmsstraße 38
60486 Frankfurt am Main

ServiceFax
0800 11 555 88

kostenfrei aus allen deutschen Festnetzen

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder schreiben Sie an: