Mainova führt Neukundentarife für Gas und Strom in der Grund- und Ersatzversorgung ein

Kunde

Preise

03.01.2022 | Frankfurt am Main

Bestandskunden profitieren bei Mainova von einer langfristigen Beschaffungsstrategie. Dank dieser kann der Energieversorger die Auswirkungen der aktuell hohen Großhandelspreise abmildern.

Aufgrund der angespannten Marktlage mit stark gestiegenen Preisen an den Beschaffungsmärkten stellen immer mehr Energieanbieter ihre Geschäftstätigkeit ein. Betroffene Kundinnen und Kunden von Fremdanbietern im Strom- und Gasnetz der Mainova werden im Zuge der Ersatzversorgung zuverlässig weiterversorgt, denn das Unternehmen springt hier als zuständiger Grundversorger ein. Allein im Dezember betraf dies unter anderem rund 5.000 Gas- sowie 7.600 Stromkunden der Energiediscounter Gas.de und Stromio in Frankfurt. Die ungeplanten, zusätzlichen Mengen muss Mainova zu einem aktuell sehr hohen Marktpreisniveau nachbeschaffen. Um die Belastungen der Nachbeschaffung für die Bestandskunden so gering wie möglich zu halten, führt Mainova mit Gültigkeit ab 3. Januar 2022 eigene Neukundentarife für Gas und Strom in der Grund- und Ersatzversorgung ein. Diese beinhalten gegenüber den Basis-Tarifen „Mainova Erdgas Classic“ sowie „Mainova Strom Classic“ entsprechend erhöhte Arbeitspreise, die sich an der Differenz der Beschaffungskosten orientieren.

Weitere Informationen erhalten betroffene Kundinnen und Kunden unter www.mainova.de/de/service/wissen-hilfe/preisfakten. Auch gibt es eine kostenlose Beratung unter der gebührenfreien Telefonnummer 069 800880000 (montags bis freitags 8 Uhr bis 18 Uhr, samstags 9 bis 14 Uhr).