Mainova gewinnt Deutschen Solarpreis 2019

Engagement

Klimaschutz

Unternehmen

16.09.2019 | Frankfurt am Main

Bild_PM_16092018
Quelle: Eurosolar

Die Mainova AG wurde mit dem Deutschen Solarpreis 2019 für ihr Mieterstrommodell ausgezeichnet. Der regionale Energieversorger mit Sitz in Frankfurt am Main überzeugte durch sein Engagement im Bereich Erneuerbare Energie in der Kategorie „Städte/ Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke“. Der Deutsche Solarpreis wird seit 1994 von der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien (Eurosolar) verliehen. Zusammen mit der Energieagentur NRW wurden die Gewinner in acht Kategorien am 14. September in Gelsenkirchen geehrt.

Mainova-Vorstandsvorsitzender Dr. Constantin H. Alsheimer: „Die Verleihung des Deutsches Solarpreises 2019 für unser Mieterstrommodell bestätigt uns in unserem Engagement für den Ausbau der erneuerbaren Energien im urbanen Raum. Von dem umweltfreundlichen Strom vom Dach profitieren der Klimaschutz und die Mieter. Sie erhalten dadurch erstmals die Möglichkeit, am zukunftsweisenden Umbau der Energieversorgung zu partizipieren und die Preisvorteile der dezentral erzeugten Sonnenenergie zu nutzen.“

Als Marktführer bei Mieterstromanlagen zur Erzeugung von Sonnenenergie nimmt Mainova deutschlandweit eine Vorreiterrolle ein. Seit 2015 hat der regionale Energieversorger 225 Solaranlagen auf Mehrfamilienhäusern errichtet, die zusammen über 2.000 Tonnen CO2 im Jahr einsparen. Mit einer Gesamtleistung von rund fünf Megawatt produzieren sie jährlich 4,8 Millionen Kilowattstunden Strom. Dies entspricht dem durchschnittlichen Bedarf von 2.000 Haushalten. Neben dem Mieterstrom bietet Mainova auch individuelle Photovoltaik- und Speichersysteme an.