Informationen zum Erdgas-Abschlag

Änderung Ihres Abschlags

Die Auswirkungen der Preisentwicklung abmildern: Mit der automatischen Anpassung Ihres Abschlags möchten wir Sie vor erheblichen Nachzahlungen bei Ihrer späteren Jahresrechnung schützen.

Warum wird mein Abschlag erhöht?

Der Krieg in der Ukraine und die nie dagewesene Preisentwicklung an den Energiemärkten stellen uns alle vor enorme Herausforderungen. Gerade jetzt sind uns Transparenz und verantwortungsvolles Handeln wichtig.

Ihr Abschlag wird von uns automatisch angehoben, wenn der ermittelte Rechnungsbetrag höher ausfällt als im Jahr zuvor. Dies kann mit Ihrem privaten Verbrauch zu tun haben – aber auch mit einer erheblichen Preisveränderung. Und genau das ist bei den aktuellen Preisanpassungen leider der Fall.

Vor allem für Erdgas ist der Anteil der Beschaffungskosten in den letzten Monaten stark gestiegen. Die Preise entwickeln sich von einem historischen Höchststand zum nächsten. Neben Steuern, Umlagen sowie den Gebühren für die Nutzung des Erdgasnetzes haben die Beschaffungskosten entscheidenden Einfluss auf Ihren Gaspreis. Und auch in anderen Energiesparten sind die Verbraucherpreise von der Entwicklung betroffen. Einer der Gründe dafür ist, dass trotz engagierten Ausbaus der erneuerbaren Energien sowohl Erdgas als auch Kohle derzeit noch als Energieträger benötigt werden, etwa für die Fernwärmeerzeugung. Für beide Brennstoffe haben sich die Börsenpreise im Verlauf der letzten Monate immens verteuert. Dies führt dazu, dass wir jetzt einen Teil der langfristigen Preisentwicklung weitergeben müssen.

Hohe Nachzahlungen vermeiden

Auch wenn uns dieser Schritt nicht leichtfällt: Mit einer Änderung Ihres monatlichen Abschlags möchten wir Sie vor zu großen Auswirkungen schützen. Jeder Monat, in dem Sie einen zu geringen Abschlag zahlen, erhöht die Gesamtsumme Ihrer Nachzahlung. Diese wird bei der Jahresrechnung fällig. Um die Belastung zu verringern, prüfen wir die monatlichen Abschläge und passen sie an die neuen Preise an. Bitte denken Sie daran, Ihren Dauerauftrag oder Ihre Überweisung ebenfalls anzupassen.

Wichtiger Hinweis: Sie haben Ihren Abschlag zuvor bereits selbst heraufgesetzt? Dann haben sich die Anpassungen möglicherweise überschnitten. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an unseren Kundenservice. Gerne prüfen wir mit Ihnen gemeinsam, welche Abschlagszahlung die richtige für Sie ist.

Den Abschlag kennen und verstehen

Als Abschlag bezeichnet man den monatlichen Betrag, den Sie für Ihren Energieverbrauch bezahlen. Diesen berechnen wir auf Basis Ihres letztjährigen Verbrauchs und der aktuellen Energiepreise. Der geschätzte Jahresabschlag wird in aller Regel durch zwölf Abschläge geteilt. Diese monatliche Zahlungsweise ist ein bewährtes System. Ihre bereits geleisteten Abschläge werden dann in Ihrer Jahresrechnung mit den Kosten des tatsächlichen Energieverbrauchs verrechnet.

Nun ist der monatliche Abschlag tatsächlich keine Flatrate, sondern hängt ganz grundsätzlich von vier Faktoren ab:

  • Ihrem durchschnittlich zu erwartenden Jahresverbrauch
  • der Länge des Abrechnungszeitraums
  • den jahreszeitlichen Schwankungen
  • den aktuell gültigen Preisen

Wichtig zu wissen: Die stark gestiegenen Einkaufskosten z. B. für Erdgas sind Teil des Arbeitspreises. Die Erhöhung des Abschlags findet immer im gleichen prozentualen Verhältnis wie die Erhöhung des Arbeitspreises statt. Damit möchten wir eine erhebliche Nachzahlung bei Ihrer Jahresrechnung vermeiden.

Häufige Fragen zum Abschlag

Was ist ein Abschlag? Wie setzt er sich zusammen? Auf diese Fragen und viele mehr zum Thema Abschlag finden Sie nützliche Antworten in unserem FAQ-Bereich.

FAQ zum Abschlag